“Land der Berge – Vielgerühmtes Österreich”

skiing-16145

Jeden Winter zieht es erneut viele Wintersportler in die Regionen von Österreich.

Die Landschaften, die Berge, die österreichische Natur und auch die Kultur laden zum Winterabenteuer ein.

Ob Langlauf im Montafon, Skifahren in Obergurgl – Hochgurgl, Snowboarden in Mayrhofen oder Winterwandern im Skigebiet Zell am See Kaprun – Österreich bietet alles was das Herz begehrt.

Das Skigebiet Kitzbühel ist das beste Skigebiet weltweit. Die Gemeinde hat mit 4,8 von 5 Sternen die höchste Bewertung weltweit. Kitzbühel ist eine Stadtgemeinde von knapp 8500 Einwohnern im Nordosten von Tirol.

Nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer zieht es Hobbysportler, Naturfreunde und Wanderer in die Höhen Österreichs.

backpacking-1167751__180

Der Rekordsommer 2015 mit etwa 350.000 Übernachtungen erfreute die Hüttenbesitzer und lässt diese auf eine ähnliche Winterbilanz hoffen.

Frau Holle ließ auch dieses Jahr die Wintersportler wieder bangen, denn durch das Ausbleiben des Schnees, wurden viele Winterurlaube storniert.

Da die Gäste ihre Buchungen dem Schnee anpassen und somit spontan buchen, ist es für die Hüttenbesitzer eine Herausforderung im Voraus zu planen. Viele haben unter den Wetterverhältnissen zu leiden und die Unsicherheit lässt viele Besitzer ihre Hütten an neue Pächter vergeben.

Trotzdem ist der Umsatz der hinter der Wintersaison steckt, enorm. Im Jahr 2015 lag der Umsatz bei 13 Milliarden Euro.

Der idyllische Frieden der verschneiten Täler und die Ausstrahlung der Kraft der Berge sind beim Wandern das Gegenstück zur Piste.

Ein Winterurlaub in den Bergen hat von Action bis zur Ruhe alles zu bieten.

Die Unterkünfte, welche die Höhen bieten sind unterschiedlich.

wurstplatte-653879_960_720

Die Einkehr auf eine zünftige Alm mit einer “Brettljausn” bleibt in guter Erinnerung.

Sehr beliebt sind die Berghütten, umgeben von W
ald, Bäumen und dem tiefen Schnee, sowie Gipfel wie aus dem Bilderbuch, die den Alltag vergessen lassen. Auf vielen Berghütten kümmert sich der Hüttenchef persönlich um das Leib und Wohl der Gäste.

Während die Gäste sich stärken und vom Skitag erholen, bekommen diese wercheese-838516_960_720.jpgtvolle Tipps und erleben den berühmten Hüttenzauber.

Auch immer beliebter – vor allem unter den Jugendlichen – sind die sogenannten Selbstversorger-Hütten. Für die nötige Stärkung nach einem Tag voller Natur und Aktivität sorgt der Gast selbst.

Übernachtende genießen zudem, dass sie gleich morgens mitten im Gebirge sind. Obendrein hat jede der Berghütten ihre besondere Geschichte.

So spontan wie der Wintereinbruch ist, so spontan müssen auch die Hüttenbesitzer sein. Vorbereitung hier ist das A und O. Ein Punkt, welcher oft vergessen wird,ist die Bettwäche – doch warum gerade die Bettwäsche?

Für viele Hüttenbesitzer ist das Waschen der Bettwäsche ein schwieriger Prozess, da die Wäsche zurück in das Tal gebracht werden muss. Für die, die auf Nummer sicher gehen möchten, bietet die Firma Caractere Einweg-Bettwäsche, welche jederzeit nutzbar ist. Diese erleichtert bereits vielen Hüttenbesitzer das Leben auf der Alm.

Bei den Selbstversorger-Hütten ist der Gast meist selbst für seinen Schlafsack verantwortlich. Für die Gäste, die ihr Hüttenbett doch vergessen haben, haben die Besitzer der Hütten oftmals einen Schlafsack bereit.

Um hier eine saubere Nacht garantieren zu können, bietet die Firma Caractère den Einweg-Schlafsack aus angenehmen Vliesstoff, welcher einzeln verpackt ist und oben eine Öffnung besitzt, die das Reinschlupfen bequem und einfach macht.

Für viele ideale Lösungen bietet die Firma Caractère recyclebare Produkte an.

Auf unserer Caractère Homepage unter http://www.einweg-produkt.de finden Sie eine Auswahl zahlreicher recyclebarer Einwegprodukte. Gerne sind wir auch telefonisch unter +49 221/828 29 395 für Sie erreichbar.

Was geschieht mit unserem Plastikmüll?

Diese Frage stellen uns in der letzten Zeit einige Kunden, als Reaktion auf unser Versprechen, das unsere Caractère Einweg-Produkte 100% recyclebar sind.

Deutschlplastic-bottlesand ist Vorreiter in der Trennung und Wiederverwertung von Abfällen. Nach Angaben der Süddeutschen Zeitung wird 65% des kommunalen Abfalls wiederverwertet bzw. kompostiert, in dieser Zahl ist der Plastik-, Papier- und Glasmüll enthalten.

Die Wiederverwertung oder das Recycling (englisch: Rückführung) von Kunststoffen wird in vier verschiedenen Methoden durchgeführt:

  1. Das Werkstoff – Reycling

    Bei diesem Prozess bleiben die Makromoleküle unverändert. Sortierte Kunststoffe werden zu Regranulaten verarbeitet. Regranulat wird aus Mahlgut über einen Schmelzprozess als Granulat gewonnen.

    Gemischte Kunststoffe hingegen werden direkt in Fertigprodukte umgewandelt.

  2. Das Rohstoff – Recycling

    Dies bedeuet, dass die Makromoleküle zerlegt werden. Bei der sogenannten Hydrolyse/Solvolyse werden Monomere erzeugt, die ein Ausgangsstoff für Kunststoff sind.

    Eine andere Variante ist die Hydrierung/Gaserzeugung bei der Gase und Öle entstehen.

  3. Die Thermische Verwertung

    Die Makromoleküle werden verbrannt, aus dem Kunststoffen wird Energie erzeugt, wie z.B. Strom und heißes Wasser.

  4. Das Kompostieren

    Biologisch abbaubare Kunststoffe können kompostiert werden. Diese müssen sich laut einer DIN-Norm innerhalb eines Zeitraums durch den Einfluss von Hitze, Sauerstoff, Feuchtigkeit und Bakterien oder Pilzen zu 90 Prozent sich in die Stoffe Wasser, Kohlendioxid und Biomasse zersetzen.

Im Technik Atlas unter Methoden des Kunststoff-Recyclings finden Sie eine Grafik mit einer Zusammenfassung der obengenannten Verfahren.

Der Großteil unsere Caractere Einweg-Produkte, wie z.B. die Kissenbezüge oder Schlafsäcke besteht aus dem thermobasierten Kunststoff Polypropylen.

Polypropylen ist ein Kunststoff, dessen Material extrem leicht, qualitativ hochwertig und sehr einfach zu recyclen ist. Bei der Wiederverwertung entsteht ein Mahlgut, bei dem der Kunststoff in kleine Kügelchen zerkleinert wird. Aus hygienischen Gründen können daraus keine Lebensmittelverpackungen hergestellt werden, jedoch wird das entstandene Material für die Herstellung von neuen Produkten wie beispielsweise Windeln, Kleidung, Kuscheltiere oder für Verpackungen und Folien eingesetzt.

Schwarzes Dreieck PPPolypropylen wird auf den Produktverpackungen durch ein schwarzes Dreieck mit der Zahl 5 darin gekennzeichnet und bedeutet, dass das Produkt recyclebar ist.

Werfen Sie doch einen Blick auf unsere Caractère Homepage www.einweg-produkt.de. Dort finden Sie eine Auswahl zahlreicher recyclebarer Einwegprodukte, wie z.B. Einweg-Hygieneartikel oder Einweg-Bettwäsche. Gerne sind wir jederzeit auch telefonisch für Sie unter der Telefonnummer +49221/828 29 395 zu erreichen.

Die Meister der Flugzeugeinweisung

MarshallerÜber 210 Millionen Passagiere sind im Jahr 2015 an deutschen Flughäfen gestartet und gelandet.

An den beiden großen Drehkreuzflughäfen Frankfurt am Main (61 Mio. Passagiere) und München (41 Mio. Passagiere) wurden im Jahr 2015 über 100 Millionen Passagiere gezählt.

Vom renommierten Londoner Skytrax-Institut wurde der Flughafen München als erster europäischer Airport mit dem Qualitätssiegel „5-Star-Airport“ ausgezeichnet. Überdies konnte der Münchner Flughafen sich bei den World Airport Awards 2015 erneut als bester Flughafen Europas und drittbester Airport der Welt behaupten. Besonders die 150 Läden, 50 Restaurants und weiteren Attraktionen machen den Aufenthalt dort für die Reisenden sehr attraktiv. 13.000 Millionen Fluggäste hatten sich an der Umfrage zum beliebtesten Flughafen weltweit beteiligt.

Zum besten Flughafen weltweit wurde der Flughafen Changi in Singapur gewählt, zum dritten Mal in Folge. Das Drehkreuz Südostasiens bietet 200 Destinationen an, wöchentlich werden dort 5.000 An- und Abflüge abgefertigt.

Die Passagierzahlen an deutschen Flughäfen steigen stetig an, die Nachfrage nach Mobilität wächst und das Bundesverkehrsministerium rechnet bis 2030 mit einem Wachstum des Luftverkehrsaufkommens um 60 Prozent. Gerade Deutschland als exportorientierte Volkswirtschaft ist auf gute Luftverkehrsverbindungen in alle Welt angewiesen. Die Welt rückt näher zusammen und mit steigender Globalisierung wächst die Nachfrage nach Luftverkehr.

Bei dem rasanten Anstieg des Verkehrsaufkommens an deutschen Flughäfen ist eine fehlerlose Koordination und schnelle Flugzeugabwicklung entscheidend.

Einen großen Beitrag zur Organisation des Flugverkehrs leisten täglich die Fluglotsen.

Nach Angaben der Deutschen Flugsicherung (DFS) koordinieren 2.000 Fluglotsen pro Tag bis zu 10.000 Flugbewegungen, im Jahr bis zu 3 Millionen Flugbewegungen.

Der Aufgabenbereich der Fluglotsen ist aufgeteilt zwischen den „Towerlotsen“ und den „Centerlotsen“.

Flughafen TowerDie Towerlotsen arbeiten im Tower des Flughafens und sind für den Betrieb in der unmittelbaren Nähe des Flughafens zuständig, was z.B. am Bremer Flughafen einem Umfeld von 10 Meilen, also 18 Kilometer entspricht. Ebenfalls wird von dort aus der Verkehr auf dem Rollfeld gesteuert. Lotsen erteilen den Piloten die Start- und Landegenehmigung und halten per Headset den Funkkontakt.

Sobald das Flugzeug eine bestimmte Flughöhe (ca. 300 Meter) erreicht hat, übernehmen die Centerlotsen die Führung. Die Kontrollzentralen der Deutschen Flugsicherung befinden sich in Langen, Bremen, Karlsruhe, München und Maastricht.

Die Centerlosten bekommen einen Flugraum zugewiesen, bei dem pro Fluglotse zwei bis fünfzehn Flugzeuge auf dem Radar verfolgt werden.

Voraussetzung für diesen Beruf ist höchstes Konzentrations- und Belastungsvermögen. In einem strengen Auswahlverfahren der Flugsicherung wird die Tauglichkeit des Bewerbers getestet. Sowohl die Seh- und Hörfähigkeiten der Person als auch das räumliche Vorstellungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein werden geprüft.

Nur sehr wenige Bewerber erhalten letztendlich eine Zusage für eine Ausbildung zum Fluglotsen.

In einem weiteren Tower jedes großen Verkehrsflughafens arbeiten zudem die Vorfeldlotsen (engl. Apron Controller) und Rollfeldlotsen (engl. Ground Controller). Die Vorfeldlotsen steuern den Flugverkehr zwischen den Parkpositionen der Flugzeuge und den Start- und Landebahnen. Am Flughafen München und Flughafen Frankfurt gibt es jeweils zwei Vorfeldlotsen. In Spitzenzeiten werden dort 400 bis 500 Funksprüche pro Stunde getätigt. 

Die Rollfeldlotsen leiten den Rollverkehr im Bahnsystem der Start- und Landebahnen. Die Tätigkeiten der Vorfeld- und Rollfeldlotsen in der Flugzeugabfertigung erfolgen in einem fließenden Übergang.

Auch die Marshaller, oder auch „Einwinker“ genannt, leisten wichtige Aufgaben im Flugbetrieb. Sie lotsen die Flugzeuge in einem „Follow me“ – Fahrzeug bis zur richtigen Parkposition oder leiten auch Baufahrzeuge oder Rettungsfahrzeuge auf dem Rollfeld.

Die Aufgabe des Marshallers erfordert höchste Konzentration, ständige Neuorganisation und Stressresistenz, vor allem aber muss der Marshaller immer den Überblick über alle Abläufe auf dem Vorfeld wahren.

FlugzeugabfertigungFür die Position des Marshallers muss man die Ausbildung zum geprüften Flugzeugabfertiger abgeschlossen haben und bereits einige Jahre am Flughafen gearbeitet haben. Erst dann kann die sechs bis acht wöchige Ausbildung zum Marshaller begonnen werden.

Das Einlenken des Flugzeuges erfordert höchste Präzision, da das Flugzeug zentimetergenau geparkt werden muss, um die Fluggastbrücke andocken zu können.

Den Piloten werden mit Hilfe von Signalkellen oder bei schlechter Sicht mit Leuchtstablampen Zeichen gegeben.

In der Anlage 2 der Luftverkehrs-Ordnung (zu § 21 LuftVO) unter dem Paragraf 7 sind alle 29 Handzeichen aufgeführt, die weltweit einheitlich gelten.

Das Bodenpersonal auf dem Rollfeld hat einen Kopfhörer als Lärmschutz zu tragen. In vielen Bereichen am Flughafen arbeiten die Menschen mit Headsets, denn eine gute Kommunikation ist die Voraussetzung für den reibungslosen Betriebsablauf. Da die Kopfhörer jedoch den ganzen Tag von unterschiedlichen Mitarbeitern getragen werden, ist es wichtig einen Hygienschutz-Bezug über die Gehörmuscheln zu ziehen.

Damit wird die Entstehung und Übertragung von Erkrankungen, insbesondere von Virus-, Haut- und bakteriellen Erkrankungen im Bereich der Ohrmuschel verhindert. Auch Unannehmlichkeiten, wie z.B. Schweiß, Schmutz oder Rückstände von Kosmetika werden durch hygienische Schutzbezüge vermieden.

Im Arbeitsschutzgesetz ist die Durchführung von Arbeitsschutzmaßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Arbeit vorgeschrieben. Nach dem Infektionsschutzgesetz soll die Gefahr der Entstehung und Verbreitung von Infektionskrankheiten unterbunden werden.

Weitere Informationen zu unseren 100% recyclebaren Einweg-Hygieneschutz Bezügen für Kopfhörer und Headsets finden Sie hier.

Auf unserer Caractère Homepage http://www.einweg-produkt.de finden Sie eine Auswahl zahlreicher recyclebarer Einwegprodukte, wie z.B. Einweg-Arbeitskleidung oder Einweg-Hygieneartikel. Gerne sind wir jederzeit auch telefonisch für Sie unter der Telefonnummer +49221/828 29 395 zu erreichen.

Hüttenzauber im Bergparadies Schweiz

Schweiz Berghütte.jpgTausende Bergliebhaber lockt es jährlich in die Schweizer Berge, wo ihnen ein atemberaubendes Alpenpanorama, endlose Skipisten und gemütliche Stunden in traditionellen Berghütten geboten werden.

Die Schweiz ist der ideale Ort um sich von dem stressigen Alltagsleben eine Auszeit zu nehmen und in der oft unberührten Natur abzuschalten.

Ob zum Ski- und Snowboard fahren, Wandern, Bergsteigen, Klettern oder einfach nur zum Entspannen, jeder Urlauber kommt in der Schweiz auf seine Kosten.

Die beliebtesten Skigebiete werden jährlich neu von den Wintersportlern ausgewählt. Auf der Website http://www.skiresort.de zum Beispiel, wurden kürzlich die besten Skigebiete in der Schweiz ermittelt, dazu liegen 38 Testberichte und 240 Bewertungen vor. Verglichen wurden die Größen der Skigebiete, das Pistenangebot, die Lifte und Bahnen, die Präparierung der Pisten und vieles mehr. Die Testsieger des Jahres 2015 sind die Skigebiete St. Moritz – Corviglia mit 163 km Pistenlänge und Arosa Lenzerheide mit 225 km Pistenlänge.

Die klimatischen Bedingungen mit einem langen, kalten und schneereichen Winter eignen sich perfekt für den Wintersport, aber im Sommer können Temperaturen über dreißig Grad erreicht werden, was zum Baden in den einzigartigen Seen oder zum Wandern in den Bergen einlädt. Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie der Schweiz, veröffentlicht täglich eine ausführliche Wettervorhersage mit Prognosen zu erwarteten Niederschlägen und der Sonnenscheindauer. Da ist es entscheidend, rechtzeitig für eine der Witterung angepasste Ausrüstung für den Aufenthalt in den Bergen vorzusorgen.

Die Schweiz ist Vorreiter bei der Umsetzung umweltschonender und nachhaltiger Initiativen in der Tourismuswirtschaft. Dabei liegt der Fokus auf der Stromerzeugung durch Wasserkraft oder Sonnenenergie und auf der Einsparung des CO2 Ausstoßes. Der Strom für die Schweizer Bundesbahnen wird zu 90% aus Wasserkraft erzeugt, es gibt zahlreiche hybridbetriebene Busse. In Tenna produziert ein Solar-Skilift mehr Strom, als er selbst benötigt. Der überschüssige Strom wird in das Stromnetz weitergeleitet. Ebenso wurde der weltgrößte Solarkatamaran entwickelt, der mit Hilfe von Sonnenenergie auf dem Bielersee bereits mehr als 20.000 km zurückgelegt hat.

BerghütteSchweizer Jugendherbergen sind ebenfalls Vorbild einer nachhaltigen Bewirtschaftung. Die gesamte Elektrizität wird mittels Schweizer Wasserkraft bezogen und Warmwasser wird mit Sonnenkollektoren erzeugt. Zusätzlich gibt es autofreie Ferienorte, wie z.B. in Mürren oder Zermatt.

Im Land gibt es 4493 geöffnete Hotellerie Betriebe, wovon die Bettenauslastung im Jahr 2015 bei 42,1% lag.

Vor allem beliebt sind die zahlreichen Berghütten, die sich meist in idyllischer Lage, von Berggipfeln umgeben, befinden. Im Schweizer Hüttenverzeichnis sind bespielsweise 139 Berghütten aufgeführt und auf der Webseite des Schweizer Alpen Clubs (SAC) sind 152 Hütten mit insgesamt 9200 Schlafplätzen aufgelistet, die zu einem Aufenhalt in den Bergen einladen und ein unvergessliches Erlebnis versprechen.

Dort können die Gäste gemütliche Abende in der Kaminstube verbringen, dabei bodenständige Küche mit hausgemachten Speisen und eine Übernachtung in einer der Gruppenunterkünfte genießen, in denen ein warmes Bett angeboten wird. Beheizte Trockenräume ermöglichen bei Bedarf, die Bergausrüstung zu trocknen. Die Hüttenwarte kümmern sich um das Wohl des Gastes und reichen oft zum Mitnehmen für Ausflüge eine Brotzeit und eine Thermoskanne mit Tee.

Immer beliebter werden die sogenannten Selbstversorger-Hütten. Besonders reizvoll ist es, eine komplette Hütte für sich und seine Gruppe allein zu mieten, sich dort selbst zu verpflegen und Tage im kleinen Freundeskreis zu verbringen.

Oft liegen die Berghütten auf Höhen zwischen 2000 und 3000 Metern. Demnach kann nicht täglich die Bettwäsche gewaschen werden, beziehungsweise es muss ein schwerer Schlafsack im Rucksack mitgebascher-cliff-restaurant Schweizracht werden. Dafür gibt es jetzt eine gute Alternative:

Die ideale Lösung hierfür ist ein 100% recyclebarer Einweg-Schlafsack, den man als Hygienschutz in den Gästeschlafsack oder in die Gästebettwäsche einlegen kann.

Der Einweg-Schlafsack aus angenehmen Vliesstoff ist einzeln verpackt und hat oben eine Öffnung, um bequem hineinschlüpfen zu können. Er ist 200 cm lang und 100 cm breit.

Somit haben Sie für sich oder für Ihre Gäste jeden Tag ein frisches Bett, das absolute Sauberkeit garantiert und in dem man sich rundum wohlfühlen kann.

Machen Sie sich doch auf unserer Caractère Homepage www.einweg-produkt.de selbst ein Bild von unseren Produkten. Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Einweg-Schlafsäcken in einer 10 Stück Packung und hier in einer 100 Stück Packung.

Auf unserer Caractère Homepage finden Sie eine Auswahl zahlreicher recyclebarer Einwegprodukte, wie z.B. Einweg-Handtücher oder Einweg-Bettwäsche. Gerne sind wir jederzeit auch telefonisch für Sie unter der Telefonnummer +49221/828 29 395 zu erreichen.

Flüchtlingen ein Zuhause schenken

refugee child1,1 Millionen Flüchtlinge sind im Jahr 2015 in Deutschland registriert worden, täglich kommen Hunderte weitere nach Deutschland. Die Flüchtlinge stammen zum Großteil aus Syrien (428.500), weitere Hauptherkunftsländer sind Afghanistan, Pakistan, Irak, Eritrea, Serbien, Kosovo, Mazedonien und Albanien. (siehe Statistik des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge http://www.bamf.deKartografischer Überblick der Hauptherkunftsländer von Asylerstantragstellern im Jahr 2015)

Im ersten Schritt werden die Asylsuchenden einer zuständigen Erstaufnahmeeinrichtung zugeordnet. Sie werden nach bestimmten Kriterien in die entsprechende Erstaufnahmeeinrichtung verteilt, die mit Hilfe des Systems „EASY“ (Erstverteilung von Asylsuchenden) ermittelt wird.

In den einzelnen Erstaufnahmeeinrichtungen werden die Flüchtlinge je nach Kapazitäten untergebracht. In jedem Bundesland Deutschlands gibt es Aufnahmequoten, die nach dem „Königsteiner Schlüssel“ festgesetzt werden. Dieser berechnet, welchen Anteil an Asylbewerbern jedes Bundesland aufnehmen muss und wird jährlich neu anhand der Steuereinnahmen und Bevölkerungszahl des jeweiligen Bundeslandes berechnet. Die höchste Aufnahmequote hat das Bundesland Nordrhein-Westfalen (21,21%), gefolgt von Bayern (15,52%) und Baden-Württemberg (12,86%).(siehe Statistik Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge http://www.bamf.deVerteilungsquoten nach dem Königsteinerschlüssel für die Verwendung im Jahr 2016). Die Erstaufnahmeeinrichtungen werden von den Bundesländern betrieben, in Kooperation mit den Städten und den Hilfsorganisationen wie dem Deutschen Roten Kreuz, den Johannitern, dem Arbeiter-Samariter-Bund, den Maltesern und vielen weiteren.

Die Asylbewerber verbringen im Durchschnitt zwei bis drei Wochen in einem Erstaufnahmelager, wo sie registriert und medizinisch untersucht werden und ihnen eine erste Schlafmöglichkeit gestellt wird. Sie werden mit Essen versorgt, erhalten eine hygienische Erstausstattung und werden psychisch betreut.

Die Hilfsbereitschaft der deutschen Bevölkerung ist grenzenlos, es wird jegliche Ausstattung gespendet und die Immigranten werden oft stundenlang von ehrenamtlichen Helfern vor Ort betreut.

Doch gerade in Erstauftents for refugeesnahmeeinrichtungen ist es entscheidend, eine hygienisch einwandfreie Ausstattung bereitzustellen, um wegen der Vielzahl von Menschen die Gefahr von Erkrankungen, insbesondere von Infektionen zu verhindern, was nach dem Infektionsschutzgesetz (lfSG) vorgeschrieben ist.

Demnach sind für diesen Zweck Einwegprodukte die hygienisch sauberste und gleichzeitig günstigste Lösung. Jeder Bewohner der Einrichtung erhält somit beispielsweise ein einzeln verpacktes recyclebares Einweg-Spannbettlaken, ein Kissen, einen Decke, einen Schlafsack und ein Handtuch. Die recyclebaren Einwegprodukte können bis zu einem Monat verwendet werden. Verschiede Landes- und Kreisverbände des Deutschen Roten Kreuzes, wie zum Beispiel in Nürnberg und Dresden sind begeistert von der Qualität der Spannbettlaken, die sie in tausendfacher Stückzahl in den Flüchtlingsunterkünften verwenden. Ebenso erhielt die Firma Caractère nur positive Resonanzen bezüglich der Einweghandtücher, die zum Beispiel in München vielfach an die Flüchtlinge ausgegeben werden.

Caractère hat eine Auswahl von Produkten zusammen gestellt, die speziell den Anforderungen in den Flüchtlingsunterkünften entsprechen.

Dies bedeutet bestimmte Größen, die standardmäßig in den Einrichtungen verwendet werden zu einem günstigeren Preis.

Die Organisation der Unterbringung von Flüchtlingen umfasst ein großes Netzwerk, das in viele Einzelbereiche unterteilt wird.

In jedem Bundesland gibt es ein Hauptamt, das die Unterbringung von Migranten koordiniert. Im Bundesland Sachen beispielsweise ist dies die Landesdirektion Sachsen, von dort aus werden die Unterkünfte zentral organisiert, in Thüringen das Landesverwaltungsamt Thüringen, in Rheinland-Pfalz die Aufsichts- und Dienstdirektion Rheinland-Pfalz.

Nach der Zeit in der Erstaufnahmeeinrichtung werden die Asylbewerber auf die jeweiligen Landkreise verteilt, es ist fest vorgegeben wie viele Menschen jeder Landkreis aufnehmen muss. In den Landkreisen wird versucht den Asylbewerbern ein Zuhause zu schenken. Mittlerweile konnte eine hohe Prozentzahl in privaten Wohnungen untergebracht werden, wo sie selbstständig ihren Haushalt führen. In vielen Teilen Deutschlands ist jedoch der Flüchtlingszustrom so hoch, dass man auf Gemeinschaftsunterkünfte zurückgreifen muss, in denen die Flüchtlinge übergangsweise oft in Turnhallen, Wohncontainern oder Zelten schlafen müssen. In einigen Fällen wurden auch Hotels zur Verfügung gestellt, die S
tadt Berlin zum Beispiel möchte in Zukunft 10.000 Flüchtlinge in Hotels unterbringen
.

Auch in diesen Gemeinschaftsunterkünften ist es notwendig, den Flüchtlingen eine hygienische Grundausstattung zu bieten, die idealerweise mit der Verwendung von recyclebaren Einwegprodukten von Caractère bereitgestellt werden kann.

Sehr beliebt für die Verwendung in Gemeinschaftsunterkünften sind zum Beispiel die Caractère Einwegschlafsäcke, deren Nachfrage in ganz Deutschland sehr hoch ist.

Für weitere Informationen laden wir Sie ein unsere Caractère Homepage www.einweg-produkt.de zu besuchen und gerne sind wir jederzeit für Sie unter der Telefonnummer 0221/828 29 395 zu erreichen.

 

Laboratoire Caractère kündigt Herstellung von biologisch abbaubarem Kopfhörer-Schutz an

Emmanuel Gohet
Marketing Director
Caractère Paris

2 rue Léon Mauvais
F-93600 Aulnay sous bois
Paris, France

+33 1 49 89 01 83
+49 221 82 82 9395

emmanuel.gohet@caractere-paris.com

deutschland@caractere.org

http://www.einweg-produkt.de

English version at page 4.

ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG

 

Laboratoire Caractère kündigt Herstellung von

biologisch abbaubarem Kopfhörer-Schutz an

 

 

Einwegsschoner für Kopfhörer(Paris, Frankreich) – (28.10.2015) Nach mehreren Jahren intensiver Forschung, ist Caractère stolz auf die Markteinführung ihrer beliebten Kopfhörer Schoner, hergestellt aus biologisch abbaubaren Materialien.

 

Seit fast 10 Jahren produziert Caractère Einweg-Kopfhörer Schutzbezüge für Institutionen, Büros und öffentliche Einrichtungen. Zum Wohlsein der Kunden und unserer Umwelt, hat das Unternehmen die Einführung von biologisch abbaubarem Kopfhörer Schutz angekündigt.

„Mit dem Bedürfnis nach Diskretion, Ruhe und einer persönlichen Erfahrung in öffentlichen Orten wie diesen, kam die Popularisierung vom öffentlichen Kopfhörer Schutz. Wir alle kennen diese schrecklichen Dinge, die am Tag nach dem Kauf immer zu riechen scheinen und sich verschwitzt anfühlen, fettig und unrein,“ sagt Emmanuel Gohet, Marketing Direktor bei Caractère Paris.

Da man Läuse, Grippeviren und mega-resistente Bakterien häufig auf der Oberfläche der Kopfhörer findet, benötigen die Benutzer zusätzlichen Schutz für ihre Ausrüstung und ihre Kunden – diese Kopfhörer-Abdeckungen bieten mit ihrem einmaligen Gebrauch die perfekte Lösung, um Infektionen oder übertragbare Krankheiten zu vermeiden.

Gohet fügt hinzu: „Unsere neuen Kopfhörerüberzüge sind ideal für die kommende Grippesaison – Großunternehmen suchen nach erschwinglichen Wegen zum Schutz ihrer Mitarbeiter, um Arztrechnungen und kostspielige Fehlzeiten zu vermeiden. Wir glauben, dies ist eine einfache Lösung für vermeidbare Probleme. “

Den Tests zufolge,  haben die biologisch abbaubaren Schoner eine geschätzte Abbauzeit von sechs Monaten, so dass Kunden weitere Besteller diese ruhigen Gewissens benutzen können. Der Kopfhörer-Schutz ist aus Vliesstoff, der sowohl Sauberkeit als auch Atmungsaktivität garantiert. Dies erlaubt das Passieren des Tones ohne jegliche Verzerrung.

Der biologisch abbaubare Kopfhörer Schutz ist derzeit 100 paarweise (200 Einzelabdeckungen) für nur 61,30 € erhältlich und wird in einer leicht zu öffnenden Box geliefert, die es dem Benutzer ermöglicht,  die Kopfhörer Schoner sorgfältig herauszunehmen. Kunden können zwischen einer Vielzahl von Größen von XS bis XXL wählen. Um mehr über das Produkt zu erfahren oder um eine Bestellung aufzugeben klicken Sie bitte auf http://goo.gl/hIYGJB

 

Über das Unternehmen:

Gegründet 1993, ist Caractère Paris ein französischer Hersteller, der Firmen Hotels und die Spa Industrie in Europa mit Einweg Wäsche beliefert. Die wichtigsten Märkte in Frankreich und Deutschland streben danach, eine vertrauenswürdige Firma mit renommierten Kunden wie Air France und Deutsches Rotes Kreuz zu sein.

Für Medienanfragen in Bezug auf Caractère Paris, zögern Sie nicht, sich direkt mit uns in Verbindung zu setzen + 49 221 828 29 395 oder uns anzumailen deutschland@caractere.org

 

Um mehr über das Unternehmen zu erfahren oder um dessen neue Produktlinie zu erhalten, besuchen Sie bitte http://einweg-produkt.de/desinfektion-kopfhoererschoner-patientenmantel/index.html

Und Sie, was nehmen Sie von Hotels mit? Bedeutet das Mitnehmen von Bademänteln Diebstahl?

Einige Menschen mögen es, viele Dinge von Hotels mitzunehmen und andere Leute vergessen Dinge, die sie mit sich brachten.

Mitgenommen wird praktisch alles: ein Flügel, diverse antike Uhren, ein Schwein aus Stein, ein schwerer Marmorkamin, sogar ein lebender Hummer.

Vergessen wurde: eine tote Ziege, ein ängstlicher Hamster, eine Totenurne , verschiedene Prothesen, Perücken in verschiedenen Farben, ein Papagei, Sittiche, Beinprothesen, ein Glasauge, Schlafanzüge, Herren und Damenunterwäsche.

Sogar ein Bondage-Set, einschließlich der Peitsche, wurde in einem Hotel in London von einem Gast, der Englische Disziplin liebt, vergessen.

Mit all den Dingen, die in Hotels vergessen werden, könnte man mehrere Museen mit den seltsamsten Objekten eröffnen.

Die Waage neigt sich in Richtung derer, die während ihres Hotelaufenthaltes ein unbedeutendes Souvenir mit nach Hause nehmen. Die meisten nehmen so viele Hotel-Aufmerksamkeiten mit, wie sie nur können (Duschhauben, Shampoos, Seifen, Nageletui,…).

l_bonnet-doucheWer hat nicht schon einmal einen oder mehrere folgender Artikel in seinen Koffer geworfen: Shampoo-Flasche, Nähzeug, Kamm, Zahnbürste, Streichholzschachtel, Bleistift, einen Stift oder auch eine jener unbeschreiblichen Dusch-Hauben, die Sie nie benutzen werden?

Oder auch diesen schönen Aschenbecher, von dem Sie bereits einen zu Hause haben? Sie fühlen sich nicht schuldig, denn Ihre Kleptomanie hält sich in Grenzen. Die Hotels lassen Sie diese Aufmerksamkeiten gratis für ihre Gäste da. Nein, der Föhn ist keine kleine Aufmerksamkeit, auch der Bademantel nicht!!

Technische Vorrichtungen sowie die Batterien der Fernbedienung sind echte Hits. Geschirr und ziemlich vollständige Besteck-Sets mit Monogrammen aus bestimmten Hotels gelten sogar als Sammlerobjekte.

Ich kenne einen Chirurgen, der, abgesehen von seinen „Handkünsten“ im OP-Raum, auch ein Künstler im Jonglieren von Tassen und Krügen ist. Seine enorme Sammlung kommt aus verschiedenen Hotels, Bars und Restaurants aus 5 Kontinenten.

Selbst die liebevolle und gewundene Katy Perry gibt zu, Unfug gemacht zu haben. „Ich nehme die Kissen mit, ich bin wie die Prinzessin auf der Erbse. Ich mag es, „gequetscht“ zu schlafen“, erklärte sie bei einer Gelegenheit.

Die Abenteuer des Schurken beinhalten auch das Nachfüllen der Flaschen aus der Minibar mit Wasser oder Tee, das Austauschen alter, verblasster Bettbezüge von zu Hause mit den Neuen aus dem Hotel.

Es gibt Menschen mit Schraubenziehern, die Türgriffe mitnehmen, Handtuchhalter, Haartrockner, WC-Rollenhalter, Lampen, Glühbirnen, Stereoanlagen und Fernseher .

l_housse-de-couette-3

Nachttische, die zusammen mit ihren Gideon Bibeln verschwinden; und das obwohl in der Bibel steht “ Du sollst nicht stehlen “ .

Gemeinschaftsräume bleiben nicht verschont . Laut der britischen Zeitung “ The Daily Telegraph „, gab ein Londoner Hotel ein Vermögen für Blumenschmuck und Motive aus.

Viele wurden „ausgeliehen“ und halfen bei Geburts- oder Jahrestagen als Geschenke von vergesslichen Ehemännern aus.

Wo endet das „Mitnehmen eines Souvenirs“ und wo beginnt das „Begehen eines Deliktes“? Das Handtuch, dieses obskure Objekt der Begierde (obwohl sie fast immer weiß sind), markiert die Grenze zwischen dem, was das Hotel für normal, der Gast jedoch für ein Andenken seines Besuches hält .

Tausende von Gegenständen verschwinden jedes Jahr weltweit aus Hotels. Das bedeutet enorme Kosten für die großen Hotelketten, zumal dies auch dazu beiträgt, dass sich der Baumwoll-Preis für die Herstellung von Leinen erhöht.

Die Maßnahmen, um dies zu verhindern sind unterschiedlich: von elektronischen Minibars, die die herausgenommenen Elemente automatisch auf die Rechnung hinzufügen, über kleine Mikrochips in Handtüchern, Bettwäsche und Bademäntel.

Ein Hotel in Tokio teilt seinen Gästen folgendes mit: „Liebe Gäste, bitte stehlen Sie nicht die Handtücher. Wenn dem nicht der Fall ist, bitte diese Notiz als gegenstandslos betrachten.“ Andere Orte sind subtiler und kündigen im Badezimmer an: “ Wenn Sie Interesse an unseren Bademäntel haben, können Sie diese an der Rezeption für 50 € erwerben. Wenn Sie lieber einen benutzten möchten, so werden wir auch diesen Ihrem Konto belasten.“ Die einfallsreichsten Hotels gehen so weit, dass sie ihre Handtücher mit folgendem Text bedrucken und die Aschenbecher mit diesen Etiketten versehen:
„gestohlen mit freundlicher Genehmigung von (Hotelname)“.

Und Sie, was nehmen Sie von Hotels mit?