Das war 2017…fast, das Beste kommt zum Schluß!

Und schon wieder  ist ein Jahr vorbei… 

Die meisten werden zustimmend nicken, wenn man sagt, dass das nun zu Ende gehende Jahr wieder viel zu schnell vorbei ging. Also, falls Sie sich etwas besonderes vorgenommen haben für das Jahr 2017, dann setzten Sie es noch schnellstmöglich um, es bleiben Ihnen noch 2 Wochen zeit.

 

Die Adventszeit ist natürlich nicht die beste Zeit zum Kalorien zählen. Egal ob in ruhiger Runde mit Raclette oder Fondue oder die ganze wunderbare Welt der süßen Leckereien  und gehaltvollen Speisen. Der Duft von Zimt , Ingwer und Kardamon liegt in der Luft… im Stollen, Lebkuchen, Früchtebrot und Printen, Gänsebraten, Glühwein und Honigpunsch. Alles was uns in diesen kalten und dunkeln Jahreszeit wärmt, den Körper und die Seele zusammenhält.

Sehr beliebt sind die Vorsätze fürs neue Jahr, wenn sie denn ungesetzt werden. Meist sind die im Eifer der Nacht gefassten Entschlüsse kaum realisierbar, falls man sich noch an diese erinnern kann. Wichtiger Tipp bei den Vorsätzen: Wenn man sich keine setzt, kann man am Ende des Jahres auch nicht enttäuscht sein, wenn diese nicht eingehalten wurden. Oder einfach kleine Brötchen backen, kleine Veränderungen angehen, die unsere Lebensqualität, Gesundheit und das Miteinander verbessern.

 

 

 

Haben Sie ein Unternehmen und wollen Sie auch mit einer positiven Einstellung ins neue Jahr starten? Dann bietet die Firma Caractère sinnvolle Produkte an, mit denen Sie Ihre Kunden an Ihren guten Vorsätzen teilhaben lassen können. Um sich in Hotels oder SPA-Bereichen von der breiten Masse abzuheben, sind unseren Hotel Slipper Prestige in verschiedenen Farben. Diese Pantoffeln spiegeln absolute Qualität und können vielseitig und langfristig eingesetzt werden.

Beutel

 

Wenn Sie für Gäste Pantoffeln bereitstellen, punkten Sie bei besonderen Gästen indem sie diese in unserem neuen Beutel bereitstellen.

Unsere Beutel sind weiß und mit einer leicht zu öffnenden und schließenden Verschlußlasche versehen. Die Säckchen können auch mit Logos versehen werden, hierfür ist jedoch eine Mindest- Bestellmenge erforderlich.

Ein hygienisch einwandfreies Image Ihren Kunden gegenüber, die perfekte Visitenkarte.

 

Mit gleichen qualitativen Ansprüchen können wir unsere Kissenbezüge empfehlen. Diese biologisch abbaubaren Bezüge sind weich wie Baumwollkissen. Überzeugen Sie sich selbst.

Natürlich kann man auch im ganzen Jahr neue Produkte austesten – Verbesserung kommt immer gut an. Wir bieten eine große Auswahl an. www.einweg-produkt.de

Nun zu den NEUHEITEN in unserem Sortiment für 2018:

 

Die Tori-Serie besteht aus einem Haar- und Körpergel. Es ist eine perfekte Mischung zwischen Shampoo und Duschgel. Diese 2in1 Formel ermöglicht es, ein einzelnes Produkt im Badezimmer zu präsentieren. Dieses 2 in 1 Shampoo und Duschgel hat eine  blumigen Note.  Der subtile Duft ist nur auf der Haut während des Duschens. Dies ermöglicht anschließend die Verwendung eines Eau de Toilette oder eines Parfüms.

Die Kosmetik-Linie Kuro besteht aus einem Duschgel und einem Shampoo mit einer Duftnote aus Zitrusfrüchten. Es ist für Frauen und Männer geeignet.

Die neutralen Farben, die für das Design der Tuben verwendet werden, passen zu allen Badezimmerdekorationen.

Um das Sortiment der Kosmetikartikel TORI zu komplettieren, bieten wir die „feste“ Seife mit neutralem Duft an. Die 15 gr Seife ist in einem weißen gefalteten Papier verpackt. Es ist leicht zu öffnen dank seiner selbstklebenden Lasche. Es reinigt effektiv und schont gleichzeitig die Haut.

Badekosmetik erfreut sich einer immer größeren Nachfrage gerade in Hotels, B&B und Gästehäusern. Bieten Sie Ihren Kunden einen hochwertigen Service, während Sie gleichzeitig Ihr Budget kontrollieren.

 

Zur Zeit sind die Informationen nur auf der französischen Seite beschrieben, wir arbeiten an der Übersetzung.

Wenn Sie Fragen zu den Produkten haben oder weitere Informationen benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren.

 

Hersteller von Produkten zur Ein- und Mehrfachnutzung

im Bereich Hotel, Spa und Industrie

deutschland@caractere.org

Tel:  0049 221 82829395

 

Image mit Blume

www.einweg-produkte.de

 

Advertisements

Hüttenzauber im Bergparadies Schweiz

Tausende Bergliebhaber lockt es jährlich in die Schweizer Berge, wo ihnen ein atemberaubendes Alpenpanorama, endlose Skipisten und gemütliche Stunden in traditionellen Berghütten geboten werden.

Die Schweiz ist der ideale Ort um sich von dem stressigen Alltagsleben eine Auszeit zu nehmen und in der oft unberührten Natur abzuschalten.

Ob zum Ski- und Snowboard fahren, Wandern, Bergsteigen, Klettern oder einfach nur zum Entspannen, jeder Urlauber kommt in der Schweiz auf seine Kosten.

 

Die beliebtesten Skigebiete werden jährlich neu von den Wintersportlern ausgewählt. Auf der Website http://www.skiresort.de zum Beispiel, wurden kürzlich die besten Skigebiete in der Schweiz ermittelt, dazu liegen 38 Testberichte und 240 Bewertungen vor. Verglichen wurden die Größen der Skigebiete, das Pistenangebot, die Lifte und Bahnen, die Präparierung der Pisten und vieles mehr. Der Testsieger des Jahres 2017 ist das Skigebiet Ischgl/Samnaun. – Silvretta Arena. Es hat mit 4,7 von 5 Sternen die höchste Bewertung in der SSt. Moritz, wo der Wintertourismus vor über 150 Jahren begann und die größten Skigebiete heute.chweiz.  Gefolgt von St. Moritz – Corviglia (4,6) mit 163 km Pistenlänge und Arosa – Lenzerheide (4,6) mit 225 km Pistenlänge.

Schweiz Berghütte.jpgDie klimatischen Bedingungen mit einem langen, kalten und schneereichen Winter eignen sich perfekt für den Wintersport, aber im Sommer können Temperaturen über dreißig Grad erreicht werden, was zum Baden in den einzigartigen Seen oder zum Wandern in den Bergen einlädt. Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie der Schweiz, veröffentlicht täglich eine ausführliche Wettervorhersage mit Prognosen zu erwarteten Niederschlägen und der Sonnenscheindauer. Da ist es entscheidend, rechtzeitig für eine der Witterung angepasste Ausrüstung für den Aufenthalt in den Bergen vorzusorgen.

Die Schweiz ist Vorreiter bei der Umsetzung umweltschonender und nachhaltiger Initiativen in der Tourismuswirtschaft. Dabei liegt der Fokus auf der Stromerzeugung durch Wasserkraft oder Sonnenenergie und auf der Einsparung des CO2 Ausstoßes. Der Strom für die Schweizer Bundesbahnen wird zu 90% aus Wasserkraft erzeugt, es gibt zahlreiche hybrid betriebene Busse. In Tenna produziert ein Solar-Skilift mehr Strom, als er selbst benötigt. Der überschüssige Strom wird in das Stromnetz weitergeleitet. Ebenso wurde der weltgrößte Solarkatamaran entwickelt, der mit Hilfe von Sonnenenergie auf dem Bielersee bereits mehr als 20.000 km zurückgelegt hat.

BerghütteSchweizer Jugendherbergen sind ebenfalls Vorbild einer nachhaltigen Bewirtschaftung. Die gesamte Elektrizität wird mittels Schweizer Wasserkraft bezogen und Warmwasser wird mit Sonnenkollektoren erzeugt. Zusätzlich gibt es autofreie Ferienorte, wie z.B. in Mürren, Riederalp oder Zermatt.

Im Land gab es im Jahr 2016 4949 geöffnete Hotellerie Betriebe,        wovon die Bettenauslastung bei 51,3% lag. Dazu kommen 406 Campingplätze, 2561 Kollektivunterkünfte wie Hütten oder Herbergen und 33403 Ferienwohnungen (Stand 2016).

Vor allem beliebt sind die zahlreichen Berghütten, die sich meist in idyllischer Lage, von Berggipfeln umgeben, befinden. Im Schweizer Hüttenverzeichnis sind beispielsweise 142 Berghütten aufgeführt und auf der Webseite des Schweizer Alpen Clubs (SAC) sind 152 Hütten mit insgesamt 9200 Schlafplätzen aufgelistet, die zu einem Aufenhalt in den Bergen einladen und ein unvergessliches Erlebnis versprechen.

Dort können die Gäste gemütliche Abende in der Kaminstube verbringen, dabei bodenständige Küche mit hausgemachten Speisen und eine Übernachtung in einer der Gruppenunterkünfte genießen, in denen ein warmes Bett angeboten wird. Beheizte Trockenräume ermöglichen bei Bedarf, die Bergausrüstung zu trocknen. Die Hüttenwarte kümmern sich um das Wohl des Gastes und reichen oft zum Mitnehmen für Ausflüge eine Brotzeit und eine Thermoskanne mit Tee.

Immer beliebter werden die sogenannten Selbstversorger-Hütten. Besonders reizvoll ist es, eine komplette Hütte für sich und seine Gruppe allein zu mieten, sich dort selbst zu verpflegen und Tage im kleinen Freundeskreis zu verbringen.

Oft liegen die Berghütten auf Höhen zwischen 2000 und 3000 Metern. Demnach kann nicht täglich die Bettwäsche gewaschen werden, beziehungsweise es muss ein schwerer Schlafsack im Rucksack mitgebascher-cliff-restaurant Schweizracht werden. Dafür gibt es jetzt eine gute Alternative:

Die ideale Lösung hierfür ist ein 100% recyclebarer Einweg-Schlafsack, den man als Hygienschutz in den Gästeschlafsack oder in die Gästebettwäsche einlegen kann.

Der Einweg-Schlafsack aus angenehmen Vliesstoff ist einzeln verpackt und hat oben eine Öffnung, um bequem hineinschlüpfen zu können. Er ist 200 cm lang und 100 cm breit.

Somit haben Sie für sich oder für Ihre Gäste jeden Tag ein frisches Bett, das absolute Sauberkeit garantiert und in dem man sich rundum wohlfühlen kann.

Auf unserer Webseite www.einweg-produkt.de finden Sie ausführliche Informationen zu unseren Produkten im Hotelbereich sowie zum Einweg-Schlafsack in einer 10 Stück Packung und in einer 100 Stück Packung

 

l_sac-de-couchage-3jpg

Einweg- Schalfsack

 

Unser umfangreiches Angebot umfasst Einwegprodukte für den professionellen Gebrauch in den Bereichen Hotelgewerbe, Gastronomie, Medizin, Notfallhilfe, Schönheitspflege und Industrie.

http://www.einweg-produkt.de 

Gerne sind wir auch telefonisch für Sie unter der Telefonnummer

+49  221 16 256 885 zu erreichen.

 

Urlaub machen – Eine Zeitreise !

Urlaub, endlich Urlaub, oder einfach mal raus für ein langes Wochenende, Freunde besuchen, oder was auch immer, einfach mal weg sein. Abschalten, der Routine und den Verpflichtungen entfliehen. Online buchen bei über 200 Zielen, nur mit Handgepäck heute kein Problem aber wie hat sich das entwickelt über die Jahre? Vieles ist selbstverständlich geworden und wird konsumiert und verbraucht ohne weiter darüber nachzudenken.

Die Zeit rast und wir rennen mit ihr!

Was uns hängen bleibt in der Erinnerung für länger sind die Eindrücke von unseren Reisen, dem Urlaub, raus aus dem Alltag, weg vom Gewohnten….

 

Was ist Reisen? Ein Ortswechsel? Keineswegs! Beim Reisen wechselt man seine Meinungen und Vorurteile.  Anatole France (1844 – 1924), französischer Lyriker, Kritiker und Historiker, Nobelpreisträger für Literatur 1921

 

 

Doch auf Reisen zu gehen, oder sogar in Urlaub zu fahren, dies war bis vor einem Jahrhundert nur der privilegierten Oberschicht möglich. Für unsere Großeltern und auch Eltern war es  eine ganz neue Erfahrung, die sie erst als Erwachsene in ihrem Leben zu realisieren vermochten, da sie sie als Kinder nicht hatten. Zwei verheerende Weltkriege, die Zerstörung und Armut hinterließen, aber auch die Gräben zwischen den Menschen in Europa lies keinen Platz dafür. Männer waren Invalide, in Gefangenschaft, vermisst oder tot, die Frauen und Kinder räumten die Trümmer beiseite, und erst nach und nach kam die Normalität in das Leben zurück.

 

 

Mit dem Wiederaufbau in den 50- und 60iger Jahren kam die Mobilität zurück.

In einer unglaublichen Geschwindigkeit entwickelte sich im Laufe der fünfziger Jahre das da niederliegende Nachkriegsdeutschland durch eine glückliche Verknüpfung von Marshallplan, der Währungsreform und einer großen Leistungsbereitschaft seiner Bewohner zu einer aufsteigenden Industrienation. 

Man hatte ein Fahrrad oder ein Motorrad. Sinnbildlich für das Wirtschaftswunder steht  die Erfolgsgeschichte des VW Käfers, der es den Menschen ermöglichte,  wieder an Reisen und Urlaub zu denken.

  

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach Jahren des Mangels wird nun eine Sehnsucht gestillt. Die Sehnsucht nach Freiheit und Reisen.

Überall wird damit geworben um den Alltag des Durchschnittsbürgers zu verzaubern. Kochbücher, Reiseunternehmen und gerade die Musikszene preisen Begebenheiten aus fernen Ländern und fremden Kulturen an.

Wohl am populärsten in diesem Genre war die italienisch stammende Amerikanerin Connie Francis mit Ihren Hits Paradiso, schöner fremder Mann, Bacarole in der Nacht oder Napoli.

Aber auch Catharina Valente mit Spiel noch einmal für mich Habanero oder Komm ein bisschen mit nach Italien.

Conny Froboess- Zwei kleine Italiener 1962 sowie Rudi Schuricke 1949 mit den Capri Fischer und natürlich Freddy Quinn mit seinen Seemannslieder sorgten für eine Aufbruchsstimmung im Land.

Sogar Lieder in Fremdsprachen wie Rocco Granata 1959 mit Marina beweist, wurden zu Hits.

Nicht zu vergessen der Sirtaki. bekannt geworden durch die Verfilmung des Buches Alexis Sorbas aus dem Jahre 1964 mit Anthony Quinn in der Hauptrolle.

Eindrücke und Sehnsüchte aus vorwiegend warmen Ländern werden dort besungen. Aber auch nach Abschalten, Loslassen und vielleicht sogar Vergessen, danach sehnte sich der Mittel- und Nordeuropäer in diesen Jahren.

Strände und Berge

Der Süden lockt und vor allem Bella Italia wird in den fünfziger Jahren der Deutschen liebstes Reiseziel. Wie kein anderes Land jemals wieder erobert Italien die deutsche Kultur: Caprihosen sind in, aber auch Italo-Dekor im Wohnbereich, Ravioli und Lasagne halten Einzug in deutschen Kochtöpfen. Aber noch ist es kostspielig und die Einkommen gering um den weiten Weg über die Alpen zu machen. Die Reisewelle nach Italien gewinnt erst durch den wachsenden Wohlstand, verbesserte Tarifverträge und mehr Urlaub an Schwung. Durch Massenmobilisierung und Lockerung der Devisenbeschränkungen  (1954) wurde das Traumziel erreichbar. Und so kämpften sich tausende deutsche VW Käfer über die Alpen nach Italien. Um den Bedarf an günstigen Unterkünften zu decken entstanden bis 1959 vorwiegend in Norditalien insgesamt 323 Campingplätze  mit einer Kapazität für 900.000 Menschen. 1959 wird mit dem Bau der  Brenner Autobahn begonnen. um die kurvenreichen Alpenpass Strassen zu entlasten und dem Überhitzten von Käfermotoren entgegenzuwirken. Die Ziele hießen Rimini, Gardasee, Venedig, Rom und Capri.

 

 

Spanien in dieser Zeit noch unter Franco – Diktatur, erlebt durch den Tourismus ebenfalls einen wirtschaftlichen Aufschwung. Mallorca wird als Reiseziel entdeckt! 1956 landet die erste  deutsche Maschine auf der spanischen Mittelmeerinsel. 30 Passagiere sind an Bord.

Zwischen Juni und September 2017 besuchten allein 2,8 Millionen!!!  Alemanes die Balearen Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Fomentera. Im Jahr 2016 sind es über 3,5 Millionen.

Ob mit Auto, Bus, Bahn oder Flugzeug, Urlaub muss sein.
In den 70iger Jahren hat der Deutsche laut Bundesurlaubsgesetz im Schnitt 25 Tage Urlaub im Jahr und bekommt Urlaubsgeld. Hinzu kommt der technische Fortschritt in Form von Düsenflugzeugen was die Beliebtheit von Pauschalreisen verursacht. Es entstehen die Beton- Bettenburgen von Benidorm , Lloret de Mar und El Arenal (Ballermann). Überfüllte Strände die bald als Teutonengrill bezeichnet werden sind die Folge.

Als Gegenpol kommt mit der FlowerPower Zeit aber auch der Hippie Tourismus auf.

Mit dem VW Bus nach Morocco, Indienreisen aber auch Trampen kommt im Laufe dieser Jahre in Mode.

Tramper

 

In den 80iger Jahren wird die Türkei das Traum-Urlaubsziel. Rimini und Costa Brava sind out. Antalya und Alanya werden entdeckt.                                                                  Ebenfalls in dieser Periode werden die ersten last-minute Angebote und das Model des Club-Urlaubs populär. Club Med, Robinson Club, Club Aldiana... bieten Aktivurlaub mit Animationsprogramm und Kinderbetreuung. All inclusive.

1990 wird Deutschland in Italien Fußball Weltmeister und zudem Reiseweltmeister. Natürlich machen die Deutschen auch Urlaub im eigenen Land, in Bayern und im Schwarzwald, in der  Lüneburger Heide, im Harz, in der Sächsische Schweiz sowie an der  Nord- und Ostseeküste. Aber der Anteil an Auslandsreisen stieg in den 90iger Jahren auf 69% und hat sich seitdem nur minimal verändert.

Erst seit 2012 stellen die Chinesen eine ernsthafte Konkurrenz dar, gemessen an den Pro-Kopf-Ausgaben tragen die Deutschen jedoch bis heute den Titel.

Ab 2000 muss es exotischer sein. Die Dominikanische Republik, Südamerika, Ägypten die Malediven und Seychellen erfüllen die Urlaubsträume der Deutschen.

Heute ist der Tourismus für viele Länder ein wichtiger Wirtschaftszweig und wird ständig weiterentwickelt und erneuert. Onlinebuchungen, Last-Minute Angebote bis hin zu Couchsurfing und AirB&B machen die Reise immer einfacher und erschwinglicher.

Neben den Klassikern Strand-,  Bergwander- oder Skiurlaub suchen die Leute weiter nach neuen Kicks: Trekking im Himalaya, Mountain-Biking in den Alpen oder Schnorcheln in der Südsee aber auch kulinarische Reiseangebote verbunden mit Sprachkursen, Kunst- und Therapie Reisen sind en vogue. Wobei vielen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein auch bei Ihrer Reise immer wichtiger werden.

 

Interessant zu sehen die Entwicklung der Reisedauer. Durch das Aufkommen von Billigfliegern und lastminute Angeboten hat sich die Reisedauer der Deutschen in den letzten Jahren weiter reduziert. Waren es in 1980 noch rund 18 Tage im Durchschnitt  lag sie 2014 bei gerade mal 12 Tagen Aufenthalt.

Der Trend geht dahin: öfters mal ein Kurzurlaub.

Es ist sehr schwierig, in der Geographie wie in der Moral die Welt zu verstehen, ohne die eigene Heimat zu verlassen. 

Voltaire (1694 – 1778),  französischer Philosoph der Aufklärung, Historiker und Geschichts-Schriftsteller

 

 

Links und Quellen:

https://www.hdg.de/lemo/kapitel/geteiltes-deutschland-modernisierung/bundesrepublik-im-wandel/tourismus.html

https://www.hdg.de/lemo/zeitzeugen/wolfgang-dietz-italienurlaub.html

http://www.parken-und-fliegen.de/flugreisemagazin/643-deutschland-reist-die-entwicklung-des-flugtourismus/

http://www.tourismusanalyse.de/zahlen/daten/statistik/tourismus-urlaub-reisen/2017/reisedauer-2016/

 

 

St. Moritz, wo der Wintertourismus vor über 150 Jahren begann und die größten Skigebiete heute.

Jetzt steht sie wieder vor der Tür die Wintersportsaison. Der erste Neuschnee liegt auf den Gipfeln und jährlich zieht es mehr und mehr Menschen auf die Höhen unseres Planeten, um dem weißen Gold zu huldigen.

1a4300848c07f2c6e5eb33c843de1933--classic-posters-print-store  Aber wer hat es erfunden?     Wieder mal die Schweizer!

 

il_340x270.1272969449_ier8

 

 

Im Ober-Engadin in der Schweiz, im noch heute mondänen St. Moritz begann alles.

Allerdings waren es Engländer, bedingt durch ihren Wohlstand der damaligen Zeit, die es sich leisten konnten auch im Winter die schneebedeckten und sonnendurchfluteten Alpen zu besuchen und als Urlaubsziel zu nutzen.

Das neblige Londoner Wetter, aber auch der Industrie geschuldeten Luftverschmutzung in ganz England, ließ die britische Oberschicht regelmäßig in die Schweizer Alpen pilgern. Allerdings    bis dato nur in den Frühlings- und Sommermonaten. Der damalige Hotelbesitzer des legendären  *****5 Sterne Hotels Kulm, Johannes Badrutt lud 1864 seine englischen Sommergäste dazu ein doch auch im Winter zu kommen. Dort wo die Sonne fast täglich selbst im Winter warm vom Himmel scheint und in jedem Fall angenehmer als im nebligen London ist. Sollte es ihnen nicht gefallen, würde er ihnen die Reisekosten erstatten. Sollte ihnen aber der Aufenthalt zusagen, durften sie bleiben, so lange sie wollten.

Samische_Skifahrer

 

Die Engländer ließen sich nicht  2 mal bitten  und reisten zu Weihnachten an –  sie blieben teilweise bis nach Ostern und kehrten braungebrannt und gut erholt auf die Insel zurück. Sie waren somit die ersten Wintertouristen der Alpen und kamen von nun an alljährlich nach St. Moritz.

Vor 200 Jahren waren Skier in den Alpen noch unbekannt. In anderen Regionen speziell in Skandinavien wurde das Skifahren schon lange praktiziert. Um 4.500 Jahre alt ist die älteste bekannteste Abbildung eines Skiläufers, eine Felszeichnung auf der norwegischen Insel Rödöy.

 

 

images (2)

Der Ursprung des Skifahrens im sportlichen Sinne liegt allgemein bekannt in der Region Telemarken im südlichen Norwegen. Allerdings gibt es auch Berichte aus dem 17. Jahrhundert von Bauern aus Krain im heutigen Slowenien, die waghalsige Abfahrten und sogar eine Art Slalom auf Skiern absolvierten. Slawische Einwanderer brachten den Ski im 17. Jahrhundert aus dem nordöstlichen Russland nach Slowenien. Die Norweger sorgten allerdings für die massive Verbreitung des Skisports in Europa und Nordamerika. Ihrer zur Fortbewegung im Schnee dienenden Technik auf rudimentären Brettern (altnordisch skíð) entspross zunächst das Skispringen. Grösste Herausforderung war nach den jeweiligen Sprüngen , das Abbremsen, die sogenannten Stopschwünge. Bis heute bekannt beim Skispringen die sogenannte Telemarklandung.

 

Durch eine neu entwickelte Bindung (1890) des Österreichers Mathias Zdarsky, wächst die Anhängerschaft am Skisport in der wesentlich steileren Alpenregion enorm. Er verkürzt die Skier und entwickelt eine Stahlsohlenbindung, die zusätzlich seitlichen Halt bietet. Dadurch wird der Ski lenkbar, es entsteht der sogenannte Stemmschwung, der nun auch das Befahren von Steilhängen und Torläufen ermöglicht.

Dadurch ensteht nun neben den Nordischen Skisportarten wie Langlauf, Springen und Nordische Kombination der alpine Skisport mit Abfahrt, Torlauf und Slalom.

Die ersten olympischen Winterspiele fanden 1924 in Chamonix noch rein nordisch statt. Im Jahr 1936, bei den olympischen Winterspielen in Garmisch, wird dann auch der alpine Skilauf zur olympischen Disziplin. Ab diesem Zeitpunkt werden die ersten Skilifte in den Alpen gebaut.

Mit der Ruhe in den Alpen ist es in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg vorbei. Immer mehr Menschen strömen nun im Winter in die Berge. Aus dem Freizeitvergnügen wird ein Massensport. Wintersportorte entstehen und ganze Regionen leben vom Wintersport Tourismus.

 

fabian-schneiter-209066

Die Entwicklung zum Breitensport wurde dann im 20. Jahrhundert ab den 50er Jahren durch den verstärkten Bau von Skipisten mit Seilbahnen und Skiliften und deren immer größerer Beförderungskapazität gefördert.

Zudem der intensive Ausbau der touristischen Infrastruktur (Zugverbindungen, Strassen, Hotels und Skihütten. Dadurch stieg die Anzahl der Skifahrer von 5 Millionen weltweit im Jahr 1950 auf 35 Millionen im Jahr 1975.

Heute sind es über 100 Mio pro Jahr. Wobei weniger der Leistungsgedanke im Vordergrund steht, als viel mehr Erholung, das unmittelbare Naturerlebnis und natürlich soziale Kontakte auf der Piste oder beim Après-Ski.

Den allerdings haben die Österreicher erfunden.

 

Die Alpen sind das bedeutendste Gebirge Europas und erstrecken sich im Grunde über sieben Staaten:

Slowenien, Italien, Österreich, Deutschland, Liechtenstein, Schweiz und Frankreich.

…genau genommen  mit Ihren Ausläufern auch noch Kroatien, Ungarn und, zwar ohne nennenswerte Erhebungen, das Fürstentum Monaco.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hier eine Liste der flächenmäßig grössten und bedeutendsten Wintersportgebiete der Alpen: 

(Verlinkt mit den relevantesten Hotels dieser Regionen)

  Das grösste Skigebiet ist mit 650 km und 12 Skiorten Les Portes du Soleil, das Tor zur Sonne. Es verbindet Haute Savoie um Avoriaz auf französischer Seite mit dem Kanton Wallis auf Schweizer Seite. Es ist wohl eines der grössten Skigebiet weltweit.

 Gefolgt mit 600 km Piste Les Trois Vallées, Die drei Täler.                                                Es umfasst: Val Thorens, Méribel und Courchevel.

 Mit knapp über 400 km Piste folgt Les Quatre Vallées um den Mont Fort Gletscher und den Ort Verbier im Kanton Wallis in der Schweiz.

 Das Skigebiet  Matterhorn- Zermatt, (357 km) umringt von 38 Viertausendern, eines der wohl beeindruckendsten Panoramen im gesamten Alpenland.

 Via Lattea um Sestriere im Piemont ist das grösste Skigebiet Italiens. 400 km Pisten und durch die Austragung der olympischen Spiele 2006 (Turin) auf dem höchsten Stand was  die Infrastruktur angeht.

 Mit eines der schneesichersten und das grösste Skigebiet in Österreich ist der Arlberg zwischen Lech-Zürs, St. Anton und Warth-Schröcken  wo man man 338 km Piste findet.

 2. grösstes Skigebiet in Österreich ist der Wilde Kaiser im Brixental mit 280 km Piste und modernsten Liften und Anlagen.

 Gefolgt von  Saalbach– Hinterglemm mit 270 km Piste und die Orte Saalbach- Hinterglemm mit Leogang und Fieberbrunn miteinander verbindet.

  Ischgl! Mit 238 km Pistenlänge verbindet es Ischgl in Tirol, Österreich mit Samnaun im schweizerischen Engadin. Legendär und exklusiv zugleich.

 Das größte Skigebiet in Deutschland ist die  Zugspitze (2.962 m) welches 66 km Piste bis runter nach Garmisch-Partenkirchen bietet.

johannes-waibel-4298

Hotel-Spa „La Romana“, eine Oase zum Runterfahren und Abschalten.

 

 

Die Region, 35 km westlich von Alicante, im Landesinnern, ist berühmt für seine Marmor- und Naturstein Vorkommen. Wichtigstes landwirtschaftliches Produkt sind Tafeltrauben, die in speziellen Papiertüten an den Rebstöcken reifen. Dadurch verzögert sich die Reifung und die Haut der Trauben wird dünner. Trauben aus der Region, dem Vinalopó-Tal werden in ganz Spanien traditionell zu Silvester gegessen. Man isst zu jedem Glockenschlag um Mitternacht eine, entsprechend jedem Monat des folgenden Jahres.

Zudem werden hier Safran, Gewürze und Tees verarbeitet.

In Mitten dieser Landschaft von Landwirtschaft und Naturstein hat sich wie eine Oase das Wellness-Hotel La Romana etabliert. Ein Haus zum Wohlfühlen, Regenerieren und Genießen. Magdalena Davó, die Besitzerin, selbst ausgebildete Ayurveda-Therapeutin, hat das gesamte Haus und besonderes den Wellnessbereich mit genau diesem hellbraunen weichen Naturstein der Gegend bestückt. Er vermittelt ein warmes und wohliges Ambiente. Hohe Decken und Fenster, offenes klares Design in Naturstein, bei dezentem Licht Ensemble, einem marokkanischen Hammam nachempfunden. Hier kann man abschalten, die Seele baumeln lassen, über das weite Tal der Weinreben hinweg die Berge bewundern. Loslassen und Genießen bei exklusiven  Massagebehandlungen wie Lomi- Lomi, ayurvedisch, oder einer klassischen Hammam-, Reflexzonen- oder Reiki-Behandlung.

Das ganze auch im Paket für 1-6 Tage mit Übernachtung, Yoga, + regionaler oder auch ayurvedischer Verpflegung buchbar. Rundum Wohlfühlen, die Landschaft genießen und für ein paar Tage Abschalten und Regenerieren.

 

 

 

Wer sich kurzfristig zum Besuch im Spa Bereich entscheidet oder auch seine Bademode vergessen hat, dem wird an der Rezeption gerne geholfen: Bademäntel, Badeschlappen, Badehose für Ihn oder Badeanzug, bzw. Bikini für Sie… alles erhältlich. Eine hygienische Lösung aus unserem Haus Caractère.

 

Bodas3                                                                  Ayurveda ist ein altes ganzheitliches Heilwissen aus Indien. Die Grundlagen neben Yoga und Meditation sind die spezifische Ernährung sowie Anwendungen zur Reinigung und Entspannung des Organismus. In Harmonie mit sich selbst und der Umwelt. Stress abbauen, Gesundheit bewahren und Vitalität bis ins hohe Alter sind das Ziel.

 

 

Für das Jahresende gibt es ein ganz besonderes Angebot:

Vom 27.12. bis 01.01. 2018 bietet das Haus ein Ayurveda und Yoga Paket an mit täglichen Behandlungen und Anwendungen Yoga, Meditation, Wandern… abgerundet mit Köstlichkeiten aus der Ayurvedischen Küche. Lassen Sie sich verwöhnen.

http://www.laromanahotel.es/en/holistic.php

Genießen Sie zum Jahresausklang ein paar Tage Entspannung bei Anwendungen, ayurvedischem Essen, Meditation, für den Start in ein gesundes und harmonisches Jahr 2018.

 

 

 

 

Quellen:

http://www.laromanahotel.es/en/index.php

http://ayurvedabarcelona.wixsite.com/salud-y-bienestar

https://www.ayurveda-akademie.org/home/

https://www.einweg-produkt.de

Wo Virtual Reality und Fitness zusammenkommen…

virtual-reality-fitnesstraining

…bis hin zu Rehabilitation und Physiotherapie

Wie kann man monotone Fitnessübungen wie Cardio-Training aufregender und animierter gestalten?
Das war der Ausgangspunkt, mit dem sich das Startup Unternehmen ICAROS beschäftigt hat. Das Resultat ist beeindruckend und geht noch viel weiter.

„Unser Traum war es, Menschen zum Fliegen zu bringen“, sagt Mitgründer Michael Schmidt. “ Wir haben Gamification eingeführt, um Spaß und Sport in einem Gerät zu kombinieren. Die Benutzer sind in einer fliegenden Position positioniert und navigieren durch eine virtuelle Welt, indem sie ihr Körpergewicht lehnen und verschieben. Diese Bewegung aktiviert Muskeln, besonders um den Kern herum. “

Es gibt eine Vielzahl von Spieloptionen, von Wettflügen mit gleichgeschalteten Freunden bis Abschießen von Drohnen oder Haien. Spiele können für verschiedene Fähigkeiten angepasst werden, von anstrengenden bis zu entspannenden Yoga-Sitzungen. Das Team arbeitet an der Funktionalität, um es in jedes Online-Spiel zu integrieren.

Obwohl es mit dem frivolen Traum begann, Menschen zum Fliegen zu bringen, gibt es auch eine ernste Seite für ICAROS. Sportwissenschaftler wurden rekrutiert, um daran zu arbeiten, das effektivste Training zu ermöglichen und es sogar für therapeutische Zwecke anzupassen.

Interessanterweise ist es ein orthopädischer Chirurg, Dr. Phil Heaton, der ICAROS in sein Fitnessstudio aufgenommen hat, um Menschen bei der Vorbereitung auf ihre Operationen fit zu machen. Andere Physiotherapeuten verwenden das Gerät, um zu sehen, ob es Menschen nach Schlaganfällen oder Hirngewebeschäden mobilisieren kann, sowie solche mit Rückenproblemen und Gleichgewichtsproblemen im Zusammenhang mit Innenohrproblemen.

„Wir arbeiten mit Universitäten in München und Köln an der Forschung, um deren Auswirkungen zu beurteilen, und die Forschung hat gezeigt, dass man mit ICAROS 30 Prozent mehr Energie verbraucht als bei herkömmlichen Übungen“, sagt Schmidt. (siehe Studie) „Es wirkt wie ein gutes Aufwärmen vor einem Herz-Kreislauf-Programm. Die Anstrengung hängt vom Spiel ab, aber im Allgemeinen ist die Auswirkung dieselbe wie bei langsamem Joggen. “

Obwohl das Gerät als Ergänzung zu jedem Fitness-Studio funktioniert, forciert das Team ein ICAROS-Studio-Konzept, das aus 10 Geräten besteht, die miteinander synchronisiert werden können.

STUDIE:

Eine dreimonatige Studie an der Technischen Universität München mit neun weiblichen und sechs männlichen Studierenden hat den Energieverbrauch und die Muskelaktivität im Training am ICAROS getestet.

Die Teilnehmer führten drei verschiedene Aufgaben in zufälliger Reihenfolge durch: Ellenbogenplanke mit platzierten Knien; statische Ellenbogenplanke auf dem ICAROS und das Spielen des ICAROS Spiels. Jede Aufgabe hatte eine Dauer von einer Minute und eine Wiederherstellungszeit von acht Minuten.

Sauerstoffverbrauch, Muskelaktivität von sechs Muskeln (Schulter, Arm, oberer Rücken, Brust, Bauch, Beine), Blutlaktat und Herzfrequenz wurden während des gesamten Prozesses für jeden Teilnehmer gemessen.

Die wichtigsten Parameter waren:

– Energieverbrauch (gemessen in Kalorien)
– Muskelaktivität (gemessen in Volt)

Das Spielen auf dem ICAROS-Gerät zeigte 30 Prozent mehr Energieverbrauch und zweimal mehr Muskelaktivität als bei den Ellenbogenplanken mit platzierten Knien.

MESSE:
Auf der MEDICA 2017, der Weltleitmesse der Medizinbranche in Düsseldorf vom 13. – 16. November wird das Gerät im Bereich Therapie und Prävention vorgestellt. Dr. Boris Feodoroff von der Sporthochschule Köln mit seinem Team, beschreibt die Anwendung in den Bereichen Angstbewältigung und Motivationssteigerung sowie in der Rehabilitation und Physiotherapie.

 

ICAROS VR – Training und Prävention in der virtuellen Realität 

Der Begriff Gamification bezieht sich auf die Anwendung von Elementen des Spielens in Nicht-Spielkontexten, zum Beispiel um die Teilnehmer dazu zu ermutigen, sich an einer Aufgabe zu beteiligen, die ansonsten als zu monoton gilt. In der deutschen Sporthochschule Köln wird hierzu ein Trainingsgerät getestet, das virtuelle Realität nutzt und dazu dient, die Rumpfmuskulatur mit einem Flugsimulator zu stabilisieren.

 

VR Brille

Hygieneschutz für VR Technologie

 

Hygiene ist in dem Zusammenhang natürlich auch ein großes Thema. Gerade bei längeren Trainingseinheiten ist Schweißbildung  unvermeidbar. Unsere Hygieneschutzmaske bietet durch einen sanften  Vliesstoff  hervorragenden Hygieneschutz, eine antimikrobielle Barriere zwischen dem Headset und dem Gesicht des Benutzers.

 

 

Quellen:

http://www.icaros.com/

http://www.healthclubmanagement.co.uk/health-club-management-features/Technology-Virtual-Reality-fitness-innovations/32245?source=search
https://www.medica-tradefair.com/cgi-bin/md_medica/lib/pub/tt.cgi/ICAROS_VR_-_Training_and_Prevention_in_Virtual_Reality.html?oid=85993&lang=2&ticket=g_u_e_s_t

 

Jung- und vital bleiben mit Weintherapie

Der Herbst ist da, die Tage werden kürzer und die Wetterlage ist sehr wechselhaft. Unsere Körper verlangt nach mehr Substanz und Abwehrkraft.

Schon in der Antike war man sich der Urkraft der Traube und deren Saft bewusst.        Die Vitalstoffe des Weins und der Traube – zum Beispiel der Wirkstoff Polyphenol aus dem Traubenkern – wirken sich vielfältig positiv auf unseren Körper aus. Innerlich wie  äußerlich angewendet. Eine Weintherapie stärkt Kreislauf und Immunsystem, kurbelt den Fettstoffwechsel an, fördert die Durchblutung und dient einer nachhaltigen Gewebestraffung und Faltenglättung. Die Kraft der Traube hat dadurch eine verjüngende Wirkung und stärkt unsere Abwehrkräfte.

Weintherapie

Bei Peelings mit Traubenkernschrot und anderen Anwendungen empfiehlt sich die Nutzung von unseren wasserdichten Schutzbezügen für Kosmetik- und Massageliegen um eine saubere Arbeitsweise zu gewährleisten und Fleckenbildung zu vermeiden.

Mehr und mehr Hotels bieten diese Art der Behandlungen an. Im Wiedemanns Weinhotel  in St. Martin in der Pfalz können Sie u.a. in Riesling (anregend) oder Spätburgunder (beruhigend) baden. Oder das Hotel Borge San Felice in der Toscana:          Wohlfühlen und Entschlacken, dem Körper Vitalität schenken mit einer angenehmen Weintherapie.