Ziehen Sie sich warm an.

Vor kurzem war es diesen Winter zum ersten mal so weit: Die Temperaturen sind unter Null Grad gefallen, und das im Kölner Raum. Wer schon früh morgens wach war, konnte am Frost auf den Wiesen erkennen, dass es nachts gefroren hat. Höchste Zeit also sich für den anbrechenden Winter einzudecken.

Schaut man sich mal den Temperaturverlauf von diesem Jahr an, so wird deutlich klar, dass die warmen Monate vorbei sind. Wie gewöhnlich beginnt es im November zu frieren. Obwohl es bis vor kurzem noch verhältnismäßig angenehm warme Tage gab, ist für die kommenden Wochen ein klarer Trend Richtung Nullpunkt gemeldet.

Natürlich entsprechen die Temperaturen der aktuellen Jahreszeit, aber ob dies für eine weiße Weihnacht ausreicht, ist mehr als fraglich.

Wenn die Temperaturen derart abfallen, wird dementsprechend auch deutlich mehr geheizt in den deutschen Haushalten.

Langsam aber sicher sinken die Temperaturen nachts unter Null Grad (Quelle: metoffice.gov.uk)

Langsam aber sicher sinken die Temperaturen nachts unter Null Grad (Quelle: metoffice.gov.uk)

Und dabei fallen häufig immense Summen an, was der bundesweite Heizspiegel verdeutlicht. Von Haushalt zu Haushalt können die Werte stark variieren, denn jedes Haus ist anders. Eine Rolle spielt die Größe des Hauses und die Anzahl der Bewohner, die Art der Heizung, beispielsweise Öl- oder Gasheizung, sowie die Wärmeisolierung des Hauses. Um so neuer ein Haus, desto effektiver kann geheizt werden. Bei manchen älteren Gebäuden lohnt sich auch ein Umbau auf ein neueres Heizsystem, doch dafür müssen Kosten und Aufwand genau kalkuliert werden.

Einrichtungen, wie Hotels oder Schwimmbäder spüren diese zusätzlichen Kosten besonders: Hier nehmen die Heizkosten aufgrund der Anzahl und Größe der Räumlichkeiten enorm zu. Und dass umfangreich geheizt werden muss ist selbstverständlich, andernfalls schlägt sich das ganz schnell auf die Laune der Gäste über.

Immer gern gesehn von Gästen sind warme Decken in Hotels. Die weichen Decken bieten großen Komfort und werden von Gästen sehr gerne entgegen genommen. Nicht jeder Besucher verlangt nach einer solchen Decke, aber wenn man diese ordentlich im Zimmer bereitstellt, wird dieses Geschenk gerne angenommen.

Ebenfalls sehr willkommen sind . Gerade wenn der Boden kalt ist oder die Füße noch nass. Oft greifen in den kalten Jahreszeiten auch Personen auf die Pantoffeln zurück, die sonst keine beanspruchen würden. Hierbei gilt die Devise, je weicher und wärmer, desto besser.

Warme Hotelpantoffeln für kalte Jahreszeiten.

Warme Hotelpantoffeln für kalte Jahreszeiten.

Deshalb empfiehlt es sich auf Modelle zurückzugreifen, die gut gepolstert sind und eine dicke Sohle besitzen. Das Modell Prestige vereint diese und weitere Eigenschaften hervorragend und ist bestens für den Winter geeignet. Dabei stellt es kein Problem dar, wenn die Pantoffeln in feuchten Räumen genutzt werden und mit Wasser in Berührung kommen.

Denken Sie mit und decken Sie sich früh genug für die kommenden kalten Monate ein, gemaß dem Sprichwort: „Erst durch Kälte weiß ich was Wärme ist“.

Für Fragen oder weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: www.einweg-produkt.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s