Nicht aufs Glatteis führen lassen…

Nun ist es soweit – in Deutschland fiel der erste Schnee. Autofahrer werden nicht sehr erfreut sein, doch für einige andere steigt so die Hoffnung auf eine weiße Weihnacht. Wahrscheinlich ist jedenfalls, dass jetzt die Zeit beginnt, in der man wieder Schnee schippen muss oder zumindest Salz gegen die Glätte streuen sollte.

Zu der Kälte, die mittlerweile herrscht, kommt in höheren Lagen in Deutschland noch Schnee dazu. Auch wenn für die nächsten Tage, laut Wetterbericht, mildere Temperaturen gemeldet sind, ist die Wahrscheinlich hoch, dass es in nächster Zeit nochmal schneit.

Dieser erste Schneefall ruft verschiedene Reaktionen hervor: Einige freuen sich, wie beispielsweise Kinder. Der Schnee reichte meist noch nicht um großartig damit zu spielen, aber dennoch macht er die grauen Dezembertage etwas schöner und sorgt für Weihnachtsstimmung.

Warnung vor Glatteis. (Quelle: haz.de)

Warnung vor Glatteis. (Quelle: haz.de)

Sobald Schnee fällt, beginnt auch die Zeit für Winterdienste. Das heißt früh morgens müssen die Schneeräumer ausrücken und die Straßen freiräumen, bei starkem Schneefall sogar mehrmals am Tag. Zudem besteht eine hohe Glättegefahr, besonders morgens. Dabei ist zu beachten, dass jeder Grundstücksbesitzer selbst dafür verantwortlich und haftbar ist, seinen Gehweg beziehungsweise Straßenabschnitt vorm Haus von Schnee und Glätte freizuhalten. Das ist sogar vom Gesetzgeber verordnet.

Es gibt aber auch ganz andere Situationen, in denen ein gewisses Risiko durch Ausrutschen besteht. Bei feuchtem und glattem Boden, wie in Badewannen oder Duschen. Natürlich ist so ein Sturz schon im Alltag mehr als ärgerlich, aber wenn dieser auch noch im Urlaub passiert, hat man doppelt Pech gehabt.

Oft kommt es nach solchen Stürzen zu Rechtsstreits zwischen Hotel und Gast. Zwar gehen diese meistens zu Gunsten des Hotels aus, dennoch werfen sie kein gutes Licht auf das Hotel und schaden dem Ruf.

Doch derartige Unfälle sind zu vermeiden. Eine große Abhilfe schaffen dabei rutschfeste Hotelpantoffeln. In dem großen Sortiment an Hotelslippern kann man zwischen Form, Aussehen und Größe entscheiden. Besonderer Bestandteil aller Pantoffeln sind die Sohlen.

Warme Hotelpantoffeln für kalte Jahreszeiten.

Warme Hotelpantoffeln für kalte Jahreszeiten.

Diese sind je nach Modell unterschiedlich dick und groß, aber eins haben alle Sohlen gemeinsam: Sie sind so konzipiert, dass sie sehr rutschfest sind. Gerade weil die Pantoffeln auch in Schwimmbädern oder SPA-Bereichen eingesetzt werden können oder sollen, sind sie auch für feuchte Räume geeignet. Natürlich kann man niemandem empfehlen diese auch gegen Glatteis einzusetzen, doch für Bäder und Saunen sind sie bestens geeignet.

Also denken Sie mit und sorgen Sie vor, sodass sich niemand Ihrer Hotelgäste verletzt. Nebenbei bemerkt halten die Pantoffeln in kalten Jahreszeiten die Füße auch angenehm warm.

Bei Fragen oder für weitere Informationen können Sie sich gerne an uns wenden: www.einweg-produkt.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s