Was geschieht mit unserem Plastikmüll?

Diese Frage stellen uns in der letzten Zeit einige Kunden, als Reaktion auf unser Versprechen, das unsere Caractère Einweg-Produkte 100% recyclebar sind.

Deutschlplastic-bottlesand ist Vorreiter in der Trennung und Wiederverwertung von Abfällen. Nach Angaben der Süddeutschen Zeitung wird 65% des kommunalen Abfalls wiederverwertet bzw. kompostiert, in dieser Zahl ist der Plastik-, Papier- und Glasmüll enthalten.

Die Wiederverwertung oder das Recycling (englisch: Rückführung) von Kunststoffen wird in vier verschiedenen Methoden durchgeführt:

  1. Das Werkstoff – Reycling

    Bei diesem Prozess bleiben die Makromoleküle unverändert. Sortierte Kunststoffe werden zu Regranulaten verarbeitet. Regranulat wird aus Mahlgut über einen Schmelzprozess als Granulat gewonnen.

    Gemischte Kunststoffe hingegen werden direkt in Fertigprodukte umgewandelt.

  2. Das Rohstoff – Recycling

    Dies bedeuet, dass die Makromoleküle zerlegt werden. Bei der sogenannten Hydrolyse/Solvolyse werden Monomere erzeugt, die ein Ausgangsstoff für Kunststoff sind.

    Eine andere Variante ist die Hydrierung/Gaserzeugung bei der Gase und Öle entstehen.

  3. Die Thermische Verwertung

    Die Makromoleküle werden verbrannt, aus dem Kunststoffen wird Energie erzeugt, wie z.B. Strom und heißes Wasser.

  4. Das Kompostieren

    Biologisch abbaubare Kunststoffe können kompostiert werden. Diese müssen sich laut einer DIN-Norm innerhalb eines Zeitraums durch den Einfluss von Hitze, Sauerstoff, Feuchtigkeit und Bakterien oder Pilzen zu 90 Prozent sich in die Stoffe Wasser, Kohlendioxid und Biomasse zersetzen.

Im Technik Atlas unter Methoden des Kunststoff-Recyclings finden Sie eine Grafik mit einer Zusammenfassung der obengenannten Verfahren.

Der Großteil unsere Caractere Einweg-Produkte, wie z.B. die Kissenbezüge oder Schlafsäcke besteht aus dem thermobasierten Kunststoff Polypropylen.

Polypropylen ist ein Kunststoff, dessen Material extrem leicht, qualitativ hochwertig und sehr einfach zu recyclen ist. Bei der Wiederverwertung entsteht ein Mahlgut, bei dem der Kunststoff in kleine Kügelchen zerkleinert wird. Aus hygienischen Gründen können daraus keine Lebensmittelverpackungen hergestellt werden, jedoch wird das entstandene Material für die Herstellung von neuen Produkten wie beispielsweise Windeln, Kleidung, Kuscheltiere oder für Verpackungen und Folien eingesetzt.

Schwarzes Dreieck PPPolypropylen wird auf den Produktverpackungen durch ein schwarzes Dreieck mit der Zahl 5 darin gekennzeichnet und bedeutet, dass das Produkt recyclebar ist.

Werfen Sie doch einen Blick auf unsere Caractère Homepage www.einweg-produkt.de. Dort finden Sie eine Auswahl zahlreicher recyclebarer Einwegprodukte, wie z.B. Einweg-Hygieneartikel oder Einweg-Bettwäsche. Gerne sind wir jederzeit auch telefonisch für Sie unter der Telefonnummer +49221/828 29 395 zu erreichen.

Die Meister der Flugzeugeinweisung

MarshallerÜber 210 Millionen Passagiere sind im Jahr 2015 an deutschen Flughäfen gestartet und gelandet.

An den beiden großen Drehkreuzflughäfen Frankfurt am Main (61 Mio. Passagiere) und München (41 Mio. Passagiere) wurden im Jahr 2015 über 100 Millionen Passagiere gezählt.

Vom renommierten Londoner Skytrax-Institut wurde der Flughafen München als erster europäischer Airport mit dem Qualitätssiegel „5-Star-Airport“ ausgezeichnet. Überdies konnte der Münchner Flughafen sich bei den World Airport Awards 2015 erneut als bester Flughafen Europas und drittbester Airport der Welt behaupten. Besonders die 150 Läden, 50 Restaurants und weiteren Attraktionen machen den Aufenthalt dort für die Reisenden sehr attraktiv. 13.000 Millionen Fluggäste hatten sich an der Umfrage zum beliebtesten Flughafen weltweit beteiligt.

Zum besten Flughafen weltweit wurde der Flughafen Changi in Singapur gewählt, zum dritten Mal in Folge. Das Drehkreuz Südostasiens bietet 200 Destinationen an, wöchentlich werden dort 5.000 An- und Abflüge abgefertigt.

Die Passagierzahlen an deutschen Flughäfen steigen stetig an, die Nachfrage nach Mobilität wächst und das Bundesverkehrsministerium rechnet bis 2030 mit einem Wachstum des Luftverkehrsaufkommens um 60 Prozent. Gerade Deutschland als exportorientierte Volkswirtschaft ist auf gute Luftverkehrsverbindungen in alle Welt angewiesen. Die Welt rückt näher zusammen und mit steigender Globalisierung wächst die Nachfrage nach Luftverkehr.

Bei dem rasanten Anstieg des Verkehrsaufkommens an deutschen Flughäfen ist eine fehlerlose Koordination und schnelle Flugzeugabwicklung entscheidend.

Einen großen Beitrag zur Organisation des Flugverkehrs leisten täglich die Fluglotsen.

Nach Angaben der Deutschen Flugsicherung (DFS) koordinieren 2.000 Fluglotsen pro Tag bis zu 10.000 Flugbewegungen, im Jahr bis zu 3 Millionen Flugbewegungen.

Der Aufgabenbereich der Fluglotsen ist aufgeteilt zwischen den „Towerlotsen“ und den „Centerlotsen“.

Flughafen TowerDie Towerlotsen arbeiten im Tower des Flughafens und sind für den Betrieb in der unmittelbaren Nähe des Flughafens zuständig, was z.B. am Bremer Flughafen einem Umfeld von 10 Meilen, also 18 Kilometer entspricht. Ebenfalls wird von dort aus der Verkehr auf dem Rollfeld gesteuert. Lotsen erteilen den Piloten die Start- und Landegenehmigung und halten per Headset den Funkkontakt.

Sobald das Flugzeug eine bestimmte Flughöhe (ca. 300 Meter) erreicht hat, übernehmen die Centerlotsen die Führung. Die Kontrollzentralen der Deutschen Flugsicherung befinden sich in Langen, Bremen, Karlsruhe, München und Maastricht.

Die Centerlosten bekommen einen Flugraum zugewiesen, bei dem pro Fluglotse zwei bis fünfzehn Flugzeuge auf dem Radar verfolgt werden.

Voraussetzung für diesen Beruf ist höchstes Konzentrations- und Belastungsvermögen. In einem strengen Auswahlverfahren der Flugsicherung wird die Tauglichkeit des Bewerbers getestet. Sowohl die Seh- und Hörfähigkeiten der Person als auch das räumliche Vorstellungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein werden geprüft.

Nur sehr wenige Bewerber erhalten letztendlich eine Zusage für eine Ausbildung zum Fluglotsen.

In einem weiteren Tower jedes großen Verkehrsflughafens arbeiten zudem die Vorfeldlotsen (engl. Apron Controller) und Rollfeldlotsen (engl. Ground Controller). Die Vorfeldlotsen steuern den Flugverkehr zwischen den Parkpositionen der Flugzeuge und den Start- und Landebahnen. Am Flughafen München und Flughafen Frankfurt gibt es jeweils zwei Vorfeldlotsen. In Spitzenzeiten werden dort 400 bis 500 Funksprüche pro Stunde getätigt. 

Die Rollfeldlotsen leiten den Rollverkehr im Bahnsystem der Start- und Landebahnen. Die Tätigkeiten der Vorfeld- und Rollfeldlotsen in der Flugzeugabfertigung erfolgen in einem fließenden Übergang.

Auch die Marshaller, oder auch „Einwinker“ genannt, leisten wichtige Aufgaben im Flugbetrieb. Sie lotsen die Flugzeuge in einem „Follow me“ – Fahrzeug bis zur richtigen Parkposition oder leiten auch Baufahrzeuge oder Rettungsfahrzeuge auf dem Rollfeld.

Die Aufgabe des Marshallers erfordert höchste Konzentration, ständige Neuorganisation und Stressresistenz, vor allem aber muss der Marshaller immer den Überblick über alle Abläufe auf dem Vorfeld wahren.

FlugzeugabfertigungFür die Position des Marshallers muss man die Ausbildung zum geprüften Flugzeugabfertiger abgeschlossen haben und bereits einige Jahre am Flughafen gearbeitet haben. Erst dann kann die sechs bis acht wöchige Ausbildung zum Marshaller begonnen werden.

Das Einlenken des Flugzeuges erfordert höchste Präzision, da das Flugzeug zentimetergenau geparkt werden muss, um die Fluggastbrücke andocken zu können.

Den Piloten werden mit Hilfe von Signalkellen oder bei schlechter Sicht mit Leuchtstablampen Zeichen gegeben.

In der Anlage 2 der Luftverkehrs-Ordnung (zu § 21 LuftVO) unter dem Paragraf 7 sind alle 29 Handzeichen aufgeführt, die weltweit einheitlich gelten.

Das Bodenpersonal auf dem Rollfeld hat einen Kopfhörer als Lärmschutz zu tragen. In vielen Bereichen am Flughafen arbeiten die Menschen mit Headsets, denn eine gute Kommunikation ist die Voraussetzung für den reibungslosen Betriebsablauf. Da die Kopfhörer jedoch den ganzen Tag von unterschiedlichen Mitarbeitern getragen werden, ist es wichtig einen Hygienschutz-Bezug über die Gehörmuscheln zu ziehen.

Damit wird die Entstehung und Übertragung von Erkrankungen, insbesondere von Virus-, Haut- und bakteriellen Erkrankungen im Bereich der Ohrmuschel verhindert. Auch Unannehmlichkeiten, wie z.B. Schweiß, Schmutz oder Rückstände von Kosmetika werden durch hygienische Schutzbezüge vermieden.

Im Arbeitsschutzgesetz ist die Durchführung von Arbeitsschutzmaßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Arbeit vorgeschrieben. Nach dem Infektionsschutzgesetz soll die Gefahr der Entstehung und Verbreitung von Infektionskrankheiten unterbunden werden.

Weitere Informationen zu unseren 100% recyclebaren Einweg-Hygieneschutz Bezügen für Kopfhörer und Headsets finden Sie hier.

Auf unserer Caractère Homepage http://www.einweg-produkt.de finden Sie eine Auswahl zahlreicher recyclebarer Einwegprodukte, wie z.B. Einweg-Arbeitskleidung oder Einweg-Hygieneartikel. Gerne sind wir jederzeit auch telefonisch für Sie unter der Telefonnummer +49221/828 29 395 zu erreichen.

Hüttenzauber im Bergparadies Schweiz

Schweiz Berghütte.jpgTausende Bergliebhaber lockt es jährlich in die Schweizer Berge, wo ihnen ein atemberaubendes Alpenpanorama, endlose Skipisten und gemütliche Stunden in traditionellen Berghütten geboten werden.

Die Schweiz ist der ideale Ort um sich von dem stressigen Alltagsleben eine Auszeit zu nehmen und in der oft unberührten Natur abzuschalten.

Ob zum Ski- und Snowboard fahren, Wandern, Bergsteigen, Klettern oder einfach nur zum Entspannen, jeder Urlauber kommt in der Schweiz auf seine Kosten.

Die beliebtesten Skigebiete werden jährlich neu von den Wintersportlern ausgewählt. Auf der Website http://www.skiresort.de zum Beispiel, wurden kürzlich die besten Skigebiete in der Schweiz ermittelt, dazu liegen 38 Testberichte und 240 Bewertungen vor. Verglichen wurden die Größen der Skigebiete, das Pistenangebot, die Lifte und Bahnen, die Präparierung der Pisten und vieles mehr. Die Testsieger des Jahres 2015 sind die Skigebiete St. Moritz – Corviglia mit 163 km Pistenlänge und Arosa Lenzerheide mit 225 km Pistenlänge.

Die klimatischen Bedingungen mit einem langen, kalten und schneereichen Winter eignen sich perfekt für den Wintersport, aber im Sommer können Temperaturen über dreißig Grad erreicht werden, was zum Baden in den einzigartigen Seen oder zum Wandern in den Bergen einlädt. Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie der Schweiz, veröffentlicht täglich eine ausführliche Wettervorhersage mit Prognosen zu erwarteten Niederschlägen und der Sonnenscheindauer. Da ist es entscheidend, rechtzeitig für eine der Witterung angepasste Ausrüstung für den Aufenthalt in den Bergen vorzusorgen.

Die Schweiz ist Vorreiter bei der Umsetzung umweltschonender und nachhaltiger Initiativen in der Tourismuswirtschaft. Dabei liegt der Fokus auf der Stromerzeugung durch Wasserkraft oder Sonnenenergie und auf der Einsparung des CO2 Ausstoßes. Der Strom für die Schweizer Bundesbahnen wird zu 90% aus Wasserkraft erzeugt, es gibt zahlreiche hybridbetriebene Busse. In Tenna produziert ein Solar-Skilift mehr Strom, als er selbst benötigt. Der überschüssige Strom wird in das Stromnetz weitergeleitet. Ebenso wurde der weltgrößte Solarkatamaran entwickelt, der mit Hilfe von Sonnenenergie auf dem Bielersee bereits mehr als 20.000 km zurückgelegt hat.

BerghütteSchweizer Jugendherbergen sind ebenfalls Vorbild einer nachhaltigen Bewirtschaftung. Die gesamte Elektrizität wird mittels Schweizer Wasserkraft bezogen und Warmwasser wird mit Sonnenkollektoren erzeugt. Zusätzlich gibt es autofreie Ferienorte, wie z.B. in Mürren oder Zermatt.

Im Land gibt es 4493 geöffnete Hotellerie Betriebe, wovon die Bettenauslastung im Jahr 2015 bei 42,1% lag.

Vor allem beliebt sind die zahlreichen Berghütten, die sich meist in idyllischer Lage, von Berggipfeln umgeben, befinden. Im Schweizer Hüttenverzeichnis sind bespielsweise 139 Berghütten aufgeführt und auf der Webseite des Schweizer Alpen Clubs (SAC) sind 152 Hütten mit insgesamt 9200 Schlafplätzen aufgelistet, die zu einem Aufenhalt in den Bergen einladen und ein unvergessliches Erlebnis versprechen.

Dort können die Gäste gemütliche Abende in der Kaminstube verbringen, dabei bodenständige Küche mit hausgemachten Speisen und eine Übernachtung in einer der Gruppenunterkünfte genießen, in denen ein warmes Bett angeboten wird. Beheizte Trockenräume ermöglichen bei Bedarf, die Bergausrüstung zu trocknen. Die Hüttenwarte kümmern sich um das Wohl des Gastes und reichen oft zum Mitnehmen für Ausflüge eine Brotzeit und eine Thermoskanne mit Tee.

Immer beliebter werden die sogenannten Selbstversorger-Hütten. Besonders reizvoll ist es, eine komplette Hütte für sich und seine Gruppe allein zu mieten, sich dort selbst zu verpflegen und Tage im kleinen Freundeskreis zu verbringen.

Oft liegen die Berghütten auf Höhen zwischen 2000 und 3000 Metern. Demnach kann nicht täglich die Bettwäsche gewaschen werden, beziehungsweise es muss ein schwerer Schlafsack im Rucksack mitgebascher-cliff-restaurant Schweizracht werden. Dafür gibt es jetzt eine gute Alternative:

Die ideale Lösung hierfür ist ein 100% recyclebarer Einweg-Schlafsack, den man als Hygienschutz in den Gästeschlafsack oder in die Gästebettwäsche einlegen kann.

Der Einweg-Schlafsack aus angenehmen Vliesstoff ist einzeln verpackt und hat oben eine Öffnung, um bequem hineinschlüpfen zu können. Er ist 200 cm lang und 100 cm breit.

Somit haben Sie für sich oder für Ihre Gäste jeden Tag ein frisches Bett, das absolute Sauberkeit garantiert und in dem man sich rundum wohlfühlen kann.

Machen Sie sich doch auf unserer Caractère Homepage www.einweg-produkt.de selbst ein Bild von unseren Produkten. Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Einweg-Schlafsäcken in einer 10 Stück Packung und hier in einer 100 Stück Packung.

Auf unserer Caractère Homepage finden Sie eine Auswahl zahlreicher recyclebarer Einwegprodukte, wie z.B. Einweg-Handtücher oder Einweg-Bettwäsche. Gerne sind wir jederzeit auch telefonisch für Sie unter der Telefonnummer +49221/828 29 395 zu erreichen.