Flüchtlingen ein Zuhause schenken

refugee child1,1 Millionen Flüchtlinge sind im Jahr 2015 in Deutschland registriert worden, täglich kommen Hunderte weitere nach Deutschland. Die Flüchtlinge stammen zum Großteil aus Syrien (428.500), weitere Hauptherkunftsländer sind Afghanistan, Pakistan, Irak, Eritrea, Serbien, Kosovo, Mazedonien und Albanien. (siehe Statistik des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge http://www.bamf.deKartografischer Überblick der Hauptherkunftsländer von Asylerstantragstellern im Jahr 2015)

Im ersten Schritt werden die Asylsuchenden einer zuständigen Erstaufnahmeeinrichtung zugeordnet. Sie werden nach bestimmten Kriterien in die entsprechende Erstaufnahmeeinrichtung verteilt, die mit Hilfe des Systems „EASY“ (Erstverteilung von Asylsuchenden) ermittelt wird.

In den einzelnen Erstaufnahmeeinrichtungen werden die Flüchtlinge je nach Kapazitäten untergebracht. In jedem Bundesland Deutschlands gibt es Aufnahmequoten, die nach dem „Königsteiner Schlüssel“ festgesetzt werden. Dieser berechnet, welchen Anteil an Asylbewerbern jedes Bundesland aufnehmen muss und wird jährlich neu anhand der Steuereinnahmen und Bevölkerungszahl des jeweiligen Bundeslandes berechnet. Die höchste Aufnahmequote hat das Bundesland Nordrhein-Westfalen (21,21%), gefolgt von Bayern (15,52%) und Baden-Württemberg (12,86%).(siehe Statistik Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge http://www.bamf.deVerteilungsquoten nach dem Königsteinerschlüssel für die Verwendung im Jahr 2016). Die Erstaufnahmeeinrichtungen werden von den Bundesländern betrieben, in Kooperation mit den Städten und den Hilfsorganisationen wie dem Deutschen Roten Kreuz, den Johannitern, dem Arbeiter-Samariter-Bund, den Maltesern und vielen weiteren.

Die Asylbewerber verbringen im Durchschnitt zwei bis drei Wochen in einem Erstaufnahmelager, wo sie registriert und medizinisch untersucht werden und ihnen eine erste Schlafmöglichkeit gestellt wird. Sie werden mit Essen versorgt, erhalten eine hygienische Erstausstattung und werden psychisch betreut.

Die Hilfsbereitschaft der deutschen Bevölkerung ist grenzenlos, es wird jegliche Ausstattung gespendet und die Immigranten werden oft stundenlang von ehrenamtlichen Helfern vor Ort betreut.

Doch gerade in Erstauftents for refugeesnahmeeinrichtungen ist es entscheidend, eine hygienisch einwandfreie Ausstattung bereitzustellen, um wegen der Vielzahl von Menschen die Gefahr von Erkrankungen, insbesondere von Infektionen zu verhindern, was nach dem Infektionsschutzgesetz (lfSG) vorgeschrieben ist.

Demnach sind für diesen Zweck Einwegprodukte die hygienisch sauberste und gleichzeitig günstigste Lösung. Jeder Bewohner der Einrichtung erhält somit beispielsweise ein einzeln verpacktes recyclebares Einweg-Spannbettlaken, ein Kissen, einen Decke, einen Schlafsack und ein Handtuch. Die recyclebaren Einwegprodukte können bis zu einem Monat verwendet werden. Verschiede Landes- und Kreisverbände des Deutschen Roten Kreuzes, wie zum Beispiel in Nürnberg und Dresden sind begeistert von der Qualität der Spannbettlaken, die sie in tausendfacher Stückzahl in den Flüchtlingsunterkünften verwenden. Ebenso erhielt die Firma Caractère nur positive Resonanzen bezüglich der Einweghandtücher, die zum Beispiel in München vielfach an die Flüchtlinge ausgegeben werden.

Caractère hat eine Auswahl von Produkten zusammen gestellt, die speziell den Anforderungen in den Flüchtlingsunterkünften entsprechen.

Dies bedeutet bestimmte Größen, die standardmäßig in den Einrichtungen verwendet werden zu einem günstigeren Preis.

Die Organisation der Unterbringung von Flüchtlingen umfasst ein großes Netzwerk, das in viele Einzelbereiche unterteilt wird.

In jedem Bundesland gibt es ein Hauptamt, das die Unterbringung von Migranten koordiniert. Im Bundesland Sachen beispielsweise ist dies die Landesdirektion Sachsen, von dort aus werden die Unterkünfte zentral organisiert, in Thüringen das Landesverwaltungsamt Thüringen, in Rheinland-Pfalz die Aufsichts- und Dienstdirektion Rheinland-Pfalz.

Nach der Zeit in der Erstaufnahmeeinrichtung werden die Asylbewerber auf die jeweiligen Landkreise verteilt, es ist fest vorgegeben wie viele Menschen jeder Landkreis aufnehmen muss. In den Landkreisen wird versucht den Asylbewerbern ein Zuhause zu schenken. Mittlerweile konnte eine hohe Prozentzahl in privaten Wohnungen untergebracht werden, wo sie selbstständig ihren Haushalt führen. In vielen Teilen Deutschlands ist jedoch der Flüchtlingszustrom so hoch, dass man auf Gemeinschaftsunterkünfte zurückgreifen muss, in denen die Flüchtlinge übergangsweise oft in Turnhallen, Wohncontainern oder Zelten schlafen müssen. In einigen Fällen wurden auch Hotels zur Verfügung gestellt, die S
tadt Berlin zum Beispiel möchte in Zukunft 10.000 Flüchtlinge in Hotels unterbringen
.

Auch in diesen Gemeinschaftsunterkünften ist es notwendig, den Flüchtlingen eine hygienische Grundausstattung zu bieten, die idealerweise mit der Verwendung von recyclebaren Einwegprodukten von Caractère bereitgestellt werden kann.

Sehr beliebt für die Verwendung in Gemeinschaftsunterkünften sind zum Beispiel die Caractère Einwegschlafsäcke, deren Nachfrage in ganz Deutschland sehr hoch ist.

Für weitere Informationen laden wir Sie ein unsere Caractère Homepage www.einweg-produkt.de zu besuchen und gerne sind wir jederzeit für Sie unter der Telefonnummer 0221/828 29 395 zu erreichen.

 

In ein besseres Leben – Asylbewerber in Deutschland

Gerade durch die Konflikte in den letzten Wochen und Monaten ist die Lage schlimmer denn je. Noch nie waren seit dem zweiten Weltkrieg so viele Flüchtlinge wie in diesen Tagen unterwegs. Die meisten dieser Menschen sind gezwungen aus ihrer Heimat zu fliehen. Auf der Flucht vor Hungersnot und Krieg suchen sie ein besseres Leben. Auch in Deutschland werden Asylbewerber aufgenommen, wenn auch nur eine begrenzte Anzahl.

Schaut man sich die Statistik an, merk man sehr schnell warum es so viele Flüchtlinge gibt: Aus den Ländern, wo momentan Kriege herrschen, fliehen die meisten Menschen. Wenn das Elend im eigenen Land zu schlimm wird, sind viele Menschen dazu gezwungen, große Strapazen auf sich zu nehemen und oft den Tod zu riskieren, um zu überleben.

Diese Menschen geben alles auf und lassen ihr komplettes Harb und Gut zurück. Ohne jegliche Dinge

Ein Flüchtlingslager

Ein Flüchtlingslager

versuchen sie über die Grenze in ein anderes Land zu kommen und sind dort darauf angewiesen, dass die Verpflegung und Unterkunft gestellt bekommen.

Auch Deutschland nimmt eine gewisse Zahl an Flüchtlingen auf. Wirft man einen genauen Blick auf die Statistik, so fällt auf, dass die Anzahl der Asylbewerber in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist.

Doch nimmt Deutschland, im Vergleich zu anderen Ländern, recht wenig Flüchtlinge auf. Das liegt hauptsächlich daran, dass Deutschland weit entfernt von den Herkunftsländern der Flüchtlinge liegt und zudem müssen die Flüchtlinge erst die Grenzen des Schengenraums überqueren, damit sie nach Europa gelangen können – also ein sehr weiter und schwieriger Weg.

Schengenraum

Der Schengenraum

Eine andere Statistik zeigt, dass mit der Anzahl der Asylbewerber auch die Ausgaben für Asylanten in Deutschland gestiegen sind. Diese Ausgaben beziehen sich unter anderem auf Hilfspakete für die Flüchtlinge in anderen Ländern, aber auch auf Hilfseinrichtungen in der Bundesrepubilk. In diesen Einrichtungen werden den Menschen Schlafplätze geboten und Lebensmittel gestellt.

Bei der Ausstattung dieser Einrichtungen muss auf besondere Produkte zurückgegriffen werden. Hervorragenderweise eignen sich hierfür Einwegprodukte. Aus medizinischen Gründen muss die Bettwäsche öfters gewechselt werden, zudem ist es meist ungewiss, wie lange die einzelnen Personen dort verbleiben.

Wenn man die Betten mit beispielsweise Einwegschlafsäcken ausstattet, ist man bestens für die Situation gewappnet. Diese halten ca. ein bis zwei Wochen und können anschließend problemlos entsorgt werden. Zudem erfüllen sie die hygienischen Standards und werden in praktischen Größen geliefert.

Einweg-Schlafsack

Einweg-Schlafsack

Besonders wichtig ist, dass den Menschen eine angemessene Unterkunft geboten wird, zum anderen sollten sich die Kosten in Grenzen halten, damit das Budget des Asylbewerberleistungsgesetz nicht überschritten wird und möglichst vielen Menschen eine Unterkunft ermöglicht wird.

Die Firma Caractere bietet verschiedene Produkte an, die diese Bedingungen erfüllen und bereits in derartigen Unterkünften genutzt werden. Für weitere Informationen werfen Sie einen Blick auf unsere Internetseite oder kontaktieren Sie uns: www.einweg-produkt.de

Flüchtlingslager brauchen dringend Einwegbettwäsche und Tücher

Politisch Verfolgte können in Deutschland, Österreich und der Schweiz Asyl beantragen. Seit den letzten 30 Jahren kamen hunderttausende von Flüchtlingen  aus solchen Ländern wie der Türkei, Serbien und Montenegro, Tschetschnien, Aserbaidschan, Irak, Iran, Afghanistan, China, und nun auch von Ländern die vom Arabischen Frühling betroffen waren. Aus Syrien sind mittlerweile Flüchtlinge in Auffangslagern wie in Lampedusa, Italien zu zehntausenden eingetroffen.

Dort ist die Aufnahme von politischen Flüchtlingen zum grossen Problem geworden, vor allen da immer mehr Menschen, Erwaxchsene wie Kinder hier ankommen. Der Bedarf nach Betten und Hygieneeinrichtungen ist Priorität und damit auch die Wichtigkeit von Produkten wie Bettwäsche und Tücher.

Flüchtlingssituation in Deutschland, Österreich und der Schweiz:

Flüchtlinge müssen nach ihrer Ankunft zwischen sechs Wochen und drei Monaten in Deutschland in einer so genannten Erstaufnahmeeinrichtung verbleiben. Danach können die Bundesländer Flüchtlinge auch in Wohnungen unterbringen. Viele Bundesländer weisen Asylsuchende und Geduldete aber jahrelang in Lager ein.

Diese sogenannten Flüchtlingslager sind zahlreich vor allem in Bayern, dem südlichsten Staat, mit 118 Lagern wo die meisten Flüchtligen von Ländern aus südlicher Richtung kommen. In den restlichen 15 Bundesländern gibt es weitere 60 Lager.

Die Anzahl der eintreffenden Flüchtlinge im Jahr 2012 hat sich in Deutschland mit über 70,000 gegenüber dem Vorjahr verdoppelt. Deutschland ist weltweit das drittgrösste Aufnahmeland von Flüchtlingen mit 589,700 Menschen (bis Ende 2012). Allein 5000 syrische Flüchtlinge wurden im Spätsommer 2013 in deutschen Lagern untergebracht.

In Österreich und der Schweiz liegt die Anzahl der Flüchtlinge zwischen 20,000 und 30,000, die auf bis zu acht verschiede Lager veteilt sind bevor sie als Asylanten in die Bevölkerung eingelgiedert werden.

Das allgemeine Problem diese Flüchtlingslager ist der Wohnraum in diesen sogenannten Aufnahme- oder Aufgangslagern. Da Wohnraum knapp ist, werden viele Flüchtlingein Räumen mit Etagenbetten untergebracht. Dort sind minimale Matratzen und Kopfkissen vorgesehen. Die Anwendung von Einwegbettwäsche und Einwegtüchern ist eine ideal Lösung um beste und gesündeste hygienische Zustände zu schaffen.

Die folgenden Produkte von Caractere sind mittlerweile zu wichtigen Bestandsteilen solcher Flüchtlingslager geworden:

Matratzenschutz

Matratzenschutz

Einweg Kopfkissenbezug

Einweg Kopfkissenbezug

Einweg Decke

Einweg Decke

Quellen:

http://www.uno-fluechtlingshilfe.de/fluechtlinge/zahlen-fakten.html

http://www.bamf.de/DE/Infothek/Statistiken/statistiken-node.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCchtlingslager

http://www.greenpeace-magazin.de/magazin/archiv/1-12/fluechtlingslager-leben-im-schwebezustand/